Advertisement

Institutionenökonomische Analyse von Kündigungsschutzregelungen

Ein Beitrag zur Reform des Arbeitsrechts

  • Authors
  • Ansgar Nolte

Part of the Ökonomische Analyse des Rechts book series (ÖAR)

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XVIII
  2. Ansgar Nolte
    Pages 1-5
  3. Ansgar Nolte
    Pages 204-206
  4. Back Matter
    Pages 207-230

About this book

Introduction

Der Kündigungsschutz wird kontrovers diskutiert: Mögliche Effizienzgewinne durch überindividuelle Kündigungsschutzregelungen stehen marktwidrigen und effizienzmindernden staatlichen Regelungen gegenüber. Notwendig ist ein Kündigungsschutzkonzept, das die positiven Effizienzwirkungen erhält und negative Konsequenzen vermeidet.

Ansgar Nolte entwickelt mit Hilfe der Neuen Institutionenökonomie ein differenziertes Kündigungsschutzkonzept, das sich auf den Schutz von Quasirenten konzentriert. Der Autor überprüft, inwiefern bestehende Institutionen wie Tarifverträge, Betriebsvereinbarungen und Individualverträge und die ihnen angeschlossenen Konfliktlösungsmechanismen genutzt werden können, um die Enteignung von Quasirenten durch ungerechtfertigte Lohnvariationen zu verhindern. Seine politökonomische Überlegungen münden in der Formulierung von Umsetzungsbedingungen für eine Reform des Kündigungsschutzes.

Keywords

Arbeitsmarkt Arbeitsrecht Arbeitsrechtlicher Kündigungsschutz Außergerichtliche Konfliktlösung Institutionenökonomie Kündigung Kündigungsschutz Mikroökonomie Mikroökonomische Arbeitsmarkttheorie Politökonomie Ökonomie ökonomische Analyse des Rechts

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-663-08582-9
  • Copyright Information Gabler Verlag | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, Wiesbaden 2001
  • Publisher Name Deutscher Universitätsverlag, Wiesbaden
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-8244-7456-1
  • Online ISBN 978-3-663-08582-9
  • Buy this book on publisher's site