Flexible Standardisierung

Ein dezentrales Produktionsmanagement-Konzept für kleine und mittlere Unternehmen

  • Authors
  • Peter Letmathe

Part of the Neue betriebswirtschaftliche Forschung book series (NBF, volume 297)

Table of contents

About this book

Introduction

In den letzten Jahren wurde die Dezentralisierung von Organisationen in der Literatur lebhaft diskutiert. Die bisherigen Konzepte vernachlässigen jedoch die kostenrechnerische Begleitung und den auf die Dezentralisierung abgestimmten Einsatz von Anreizmechanismen und Planungsmethoden.

Vor diesem Hintergrund entwickelt Peter Letmathe mit der Flexiblen Standardisierung ein breit angelegtes Konzept zum dezentralen Produktionsmanagement, das vor allem auf die spezifischen Bedürfnisse kleiner und mittlerer Unternehmen zugeschnitten ist. Es greift typische Probleme der Produktion auf, z.B. Engpässe und Schwankungen im Fertigungsbereich, und stärkt, unter Ausnutzung des Know-hows der Mitarbeiter auf Ausführungsebene, die Flexibilität und Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen. Grundlage seiner Ausführungen sind eine kritische Auseinandersetzung mit den heute angebotenen PPS-Systemen, eine detaillierte Befragung kleiner und mittlerer Unternehmen des produzierenden Gewerbes, theoriegestützte Analysen sowie eine Fallstudie.

Keywords

Betriebswirtschaft Dezentralisierung Kostenrechnung Management Modularisierung PPS PPS-Systeme Produktion Produktionsmanagement Produktionsplanung Produktionsplanung und -steuerung Wirtschaft kleine und mittlere Unternehmen neue betriebswirtschaftliche forschung

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-663-08500-3
  • Copyright Information Gabler Verlag | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, Wiesbaden 2002
  • Publisher Name Deutscher Universitätsverlag, Wiesbaden
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-8244-9089-9
  • Online ISBN 978-3-663-08500-3
  • About this book