Advertisement

Asset-backed Finanzierungen und handelsbilanzielle Zuordnung

  • Authors
  • Mathias Turwitt

About this book

Introduction

Asset-backed Finanzierungen sind ein attraktives Instrument, um Bilanzen zu entlasten und Bilanzstrukturen zu verbessern. Der Forderungsverkauf soll beim Verkäufer bilanzbefreiend wirken und an der Beziehung zu dessen Forderungsschuldner nichts ändern. Risiken der Forderungen und ihrer Finanzierung sollen dabei weitgehend beim Forderungsverkäufer bleiben. Mathias Turwitt zeigt, dass die factoringanaloge Bilanzierung wichtige Aspekte von Asset-backed Finanzierungen unberücksichtigt lässt. Aufbauend auf allgemeinen handelsbilanzrechtlichen Grundsätzen entwickelt der Autor ein Regelwerk, mit dem Zuordnungsprobleme von Forderungen bei Asset-backed Finanzierungen gelöst werden können. Dabei gibt er einen Überblick über entsprechende Rechnungslegungsstandards nach IAS, US-GAAP und britischen FRS.

Keywords

Asset-Backed Bilanz Bilanzstruktur Finanzierung Forderungen Handelsbilanz IAS Rechnungslegungsstandard US-GAAP Zuordnungsprobleme

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-663-08257-6
  • Copyright Information Gabler Verlag | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, Wiesbaden 1999
  • Publisher Name Deutscher Universitätsverlag, Wiesbaden
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-8244-6925-3
  • Online ISBN 978-3-663-08257-6
  • Buy this book on publisher's site