Privatisierung in Rußland

Institutioneller Wandel in ausgewählten Regionen

  • Authors
  • Elke Siehl

Part of the Gabler Edition Wissenschaft book series (GEW)

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XX
  2. Einführung

    1. Elke Siehl
      Pages 1-9
  3. Institutionenwandel und Privatisierung in den Transformationsgesellschaften Osteuropas

  4. Privatisierung in der Rußländischen Föderation

  5. Die regionale Komponente der Privatisierung

  6. Back Matter
    Pages 327-402

About this book

Introduction

Warum kam es in Rußland zu einer Massenprivatisierung? Welche Konsequenzen hat der eingeschlagene Weg für die weitere Entwicklung des Landes? Während das Augenmerk vieler ökonomischer Studien auf der Analyse von Privatisierungsmethoden liegt, ist hier das Erkenntnisinteresse auf das Verständnis des Privatisierungsprozesses gerichtet. Elke Siehl analysiert die Privatisierung der staatseigenen Wirtschaft als Teil eines umfassenden gesamtgesellschaftlichen Wandels. In ihrem Bestreben, die Privatisierung voranzutreiben, bildete die Regierung mit zentralen gesellschaftlichen Gruppierungen - regionalen Eliten, Betriebsinsidern und Branchenministerien - Koalitionen. Diese verhindern jedoch bis heute die Entstehung effizienter Corporate Governance-Strukturen. Die Eigenschaften des Privatisierungsprozesses werden anhand eines Vergleichs einzelner Regionen mit unterschiedlichen ökonomischen sowie rechtlich-politischen Ausgangsbedingungen untersucht und erklärt.

Keywords

Abhängigkeit Europa Fallstudie Fazit Gesellschaft Institution Institutionen Phasen Privatisierung Region Staat Transformation Wirtschaft politischer Prozess Ökonomie

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-663-08159-3
  • Copyright Information Gabler Verlag | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, Wiesbaden 1998
  • Publisher Name Deutscher Universitätsverlag, Wiesbaden
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-8244-6849-2
  • Online ISBN 978-3-663-08159-3
  • About this book