Advertisement

Elektromagnetische Verträglichkeit

Grundlagen — Praxis

  • Authors
  • Arnold Rodewald

Part of the Vieweg Praxiswissen book series (VIEPRAX)

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XII
  2. Grundlagen

    1. Arnold Rodewald
      Pages 1-10
    2. Arnold Rodewald
      Pages 87-109
    3. Arnold Rodewald
      Pages 111-121
    4. Arnold Rodewald
      Pages 123-127
    5. Arnold Rodewald
      Pages 129-148
    6. Arnold Rodewald
      Pages 149-175
    7. Arnold Rodewald
      Pages 177-180
  3. Schwerpunkte der EMV-Praxis in der Geräte- und Messtechnik

    1. Front Matter
      Pages 181-181
    2. Arnold Rodewald
      Pages 191-212
    3. Arnold Rodewald
      Pages 213-230
    4. Arnold Rodewald
      Pages 231-238
    5. Arnold Rodewald
      Pages 239-241
    6. Arnold Rodewald
      Pages 259-261

About this book

Introduction

Jede in Betrieb befindliche elektrische Schaltung erzeugt zwangsläufig in einem benachbarten elektrischen System unbeabsichtigt mehr oder weniger hohe Spannungen und Ströme. Diese können unter Umständen ein solches Ausmaß erreichen, daß es zu Funktionsstörungen in der betroffenen Schaltung kommt. Angesichts dieser grundsätzlich vorhandenen Gefahr für die Funktionsfähigkeit elektrischer Schaltungen sollten Kenntnisse über die angedeuteten unbeabsichtigten elektrischen Vorgänge genauso zum Grundwissen eines Elektroingenieurs gehören, wie die Fähigkeit, elektrische Spannungen und Ströme gezielt zur Lösung bestimmter Aufgaben einzusetzen. Mit diesem Buch möchte ich Studenten und Studentinnen der Elektrotechnik Grundkenntnisse über die unbeabsichtigten elektrischen Erscheinungen vermitteln. Ich setze dabei die physikali­ schen Grundlagen und die allgemeine Theorie der Elektrotechnik als bekannt voraus, die etwa in der ersten Hälfte eines Studiums an einer Technischen Universität oder einer Fachhochschule gelehrt werden. Es kommt den Studierenden entgegen, daß die unbeabsichtigten elektrischen Vorgänge auf den gleichen physikalischen Grundlagen beruhen, wie die absichtlich und zweckgerichtet geformten Strukturen der Elektrotechnik. Sie müssen deshalb auch keine zusätzlichen physikalischen Ef­ fekte und Theorien erlernen, um die neuen Erscheinungen zu verstehen, sondern es geht im wesentlichen darum, schon bekanntes Wissen in neuen Zusammenhängen anzuwenden. Aus diesem Grund wird nach meinem Eindruck die Auseinandersetzung mit den unbeabsichtigten elektrischen Vorgängen von den Studierenden häufig auch als nützliche Wiederholung der Grundlagen der Elektrotechnik empfunden. Meinem Mitarbeiter, Herrn 0. Kolb, danke ich für seine wertvolle Hilfe bei der Herstellung von Versuchseinrichtungen, Frau A. Baumgartner für das Schreiben des Manuskripts und schließlich Herrn E. Klementz vom Verlag Vieweg für die vertrauensvolle Zusammenarbeit.

Keywords

Auto Automobil Didaktik EMV Elektrisches Feld Elektro Elektromagnetismus Elektronik Elektroniker Filter HTL Hilfe Hochfrequenz Hochfrequenztechnik Impulse Kabelmantelkopplung Kapazität Kfz Kopplung Leitung Magnetfeld Medizintechnik Strahlen Strahlenschäden Strom Ströme Umwelttechnik Verträglichkeit Vieweg+Teubner Wirtschaftsingenieur Wirtschaftsingenieure digital elektromagnetisch elektromagnetische kapazitive parallel quasistationär elektrisches Feld Elektromagnet elektromagnetische Verträglichkeit Elektrotechnik Frequenz Kabel kapazitiv Schaltung Spannung

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-663-07950-7
  • Copyright Information Vieweg+Teubner Verlag | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, Wiesbaden 2000
  • Publisher Name Vieweg+Teubner Verlag, Wiesbaden
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-663-07951-4
  • Online ISBN 978-3-663-07950-7
  • Buy this book on publisher's site