Studium der Inhomogenität und des Verschlackungsvorganges in feuerfesten Erzeugnissen

  • Kamillo Konopicky
  • Heinz Dohr
  • Gudrun Krüger
  • Gerald Routschka

Part of the Forschungsberichte des Landes Nordrhein-Westfalen book series (FOLANW, volume 1758)

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-5
  2. Kamillo Konopicky, Heinz Dohr, Gudrun Krüger, Gerald Routschka
    Pages 7-7
  3. Kamillo Konopicky, Heinz Dohr, Gudrun Krüger, Gerald Routschka
    Pages 8-8
  4. Kamillo Konopicky, Heinz Dohr, Gudrun Krüger, Gerald Routschka
    Pages 9-17
  5. Kamillo Konopicky, Heinz Dohr, Gudrun Krüger, Gerald Routschka
    Pages 18-31
  6. Kamillo Konopicky, Heinz Dohr, Gudrun Krüger, Gerald Routschka
    Pages 32-39
  7. Kamillo Konopicky, Heinz Dohr, Gudrun Krüger, Gerald Routschka
    Pages 40-40
  8. Back Matter
    Pages 41-52

About this book

Introduction

Feuerfeste Erzeugnisse bestehen aus Korn verschiedener Größe, das durch Feinst­ mehl oder Bindemittel verbunden ist; im allgemeinen bezeichnet man den Anteil, der mit freiem Auge gut zu erkennen ist (meist den Anteil über 0,3-0,5 mm, da durch den An- oder Dünnschliff der scheinbare Korndurchmesser kleiner ist) als Korn, den übrigen Anteil als Matrix. Feuerfeste Erzeugnisse, auch Steine, werden aus natürlichen Rohstoffen durch Zerkleinern und Fraktionieren in Kornklassen nach den üblichen technologischen Verfahren hergestellt. Die meist zur Charakteri­ sierung herangezogene chemische Analyse vermittelt zumeist den Eindruck eines homogenen Körpers, und man übersieht leicht, daß diese Vorstellung unrichtig ist: Durch das Zerkleinern können sich weichere Flußmittelkomponenten im Fein­ anteil anreichern und damit das Verhalten der Matrix beeinflussen. Beim Zerkleinern eines Rohstoffgemisches oder eines inhomogenen Rohstoffes haben häufig die härteren Bestandteile, die das Korn bilden, eine andere Zusammensetzung als der Durchschnitt. Das Bindemittel, z. B. Kalkmilch in Silikasteinen, Ton in Schamotte- und Korund­ Steinen ist in der Matrix zu finden und kann beim Brand in das Korn ein­ wandern. Bewußt inhomogen aufgebaute Steine, wie z. B. jene der Periklas-Chromit-Reihe, haben eine weite Verwendung gefunden. Ihre Eigenschaften im Anlieferungs­ zustand und an der Verwendungs stelle werden durch die Zusammensetzung (und die Menge) der Kornkomponenten und der Matrix entscheidend beeinflußt. Die sprachliche Trennung ist auch vom Standpunkt des Studiums der Verschlak­ kung feuerfester Erzeugnisse berechtigt, da die einwandernden Flußmittel sich in erster Linie in der .Matrix fortbewegen und sich diese dann häufig schon durch ihre Farbe vom nur wenig veränderten Korn unterscheidet.

Keywords

Arbeit Elektronen Fassung Feuer Lack Untersuchungsverfahren Verfahren

Authors and affiliations

  • Kamillo Konopicky
    • 1
  • Heinz Dohr
    • 1
  • Gudrun Krüger
    • 1
  • Gerald Routschka
    • 1
  1. 1.Forschungsinstitut der Feuerfest-IndustrieBonnDeutschland

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-663-07323-9
  • Copyright Information Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 1966
  • Publisher Name VS Verlag für Sozialwissenschaften, Wiesbaden
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-663-06410-7
  • Online ISBN 978-3-663-07323-9
  • About this book