Der Mitmensch und der Gegenmensch im sozialen Leben der nächsten Zukunft

  • Authors
  • Leopold von Wiese

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 3-5
  2. Leopold von Wiese
    Pages 7-8
  3. Leopold von Wiese
    Pages 9-11
  4. Leopold von Wiese
    Pages 12-15
  5. Leopold von Wiese
    Pages 16-19
  6. Leopold von Wiese
    Pages 20-24
  7. Leopold von Wiese
    Pages 25-27
  8. Leopold von Wiese
    Pages 28-32
  9. Leopold von Wiese
    Pages 33-38
  10. Leopold von Wiese
    Pages 39-41
  11. Leopold von Wiese
    Pages 42-46
  12. Leopold von Wiese
    Pages 47-49
  13. Leopold von Wiese
    Pages 50-54
  14. Leopold von Wiese
    Pages 55-59
  15. Leopold von Wiese
    Pages 60-64
  16. Leopold von Wiese
    Pages 65-69
  17. Back Matter
    Pages 70-70

About this book

Introduction

Der Versuch, aus den Erfahrungen der Gegenwart und Vergangenheit Schlüsse auf die wahrscheinliche Zukunft zu ziehen, ist nicht leicht lösbar. Die Frage, die ich bereits in der Schrift »Wandel und Beständigkeit im sozialen Leben« 1 aufgewor­ fen habe, welche Anhaltspunkte wir für das zwischenmenschliche Verhalten in den nächsten Jahrzehnten besitzen, türmt sich mit manchen Schwierigkeiten vor uns auf. Was ist das Beständige, was ist das Wandelbare? Ich kann nur das in meinem Büchlein Gesagte wiederholen 2: »Das Beständige ist das Wesentliche, das stets Beachtenswerte, wenn es auch durch menschliche Willkür oft in den Hintergrund gerückt wird. Das Wandelbare dagegen ist das Produkt der zeitlichen Umstände, der dahinschwindenden Stunde; es wird stets durch Neues beeinflußt . . . Jedem wandelbaren Geschehen sind aber Elemente des Beharrens beigemischt. « Jedoch sind die Eindrücke des vergänglichen Augenblicks zumeist so vorwiegend; unter ihrem Einflusse werden die Lehren der Vergangenheit so leicht dem Vergessen anheimgegeben, daß man glauben muß, die sehr große Mehrheit der Menschen lasse sich in ihrem Wollen und Fürchten fast nur vom flüchtigen Jetzt des Zeit­ lichen bestimmen. Diese Hingabe an das im Augenblick Vordergründige erschwert aber auch die Aus­ führung der Absicht, über das Zukünftige etwas auszusagen, gerade wenn es nur das Soziale und für die nächsten Jahrzehnte Angenommene betrifft.

Keywords

Krieg Kultur Liebe Zukunft

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-663-06959-1
  • Copyright Information Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 1967
  • Publisher Name VS Verlag für Sozialwissenschaften, Wiesbaden
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-663-06046-8
  • Online ISBN 978-3-663-06959-1
  • About this book