Verfahrensentwicklungen zur Entscheidungstechnik der Multimomentstudie

  • Franz Hildebrandt
  • Rolf Hackstein

Part of the Forschungsberichte des Landes Nordrhein-Westfalen book series (FOLANW, volume 2215)

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-3
  2. Franz Hildebrandt, Rolf Hackstein
    Pages 5-6
  3. Franz Hildebrandt, Rolf Hackstein
    Pages 6-11
  4. Franz Hildebrandt, Rolf Hackstein
    Pages 11-23
  5. Franz Hildebrandt, Rolf Hackstein
    Pages 23-32
  6. Franz Hildebrandt, Rolf Hackstein
    Pages 32-56
  7. Franz Hildebrandt, Rolf Hackstein
    Pages 57-58
  8. Franz Hildebrandt, Rolf Hackstein
    Pages 58-59
  9. Franz Hildebrandt, Rolf Hackstein
    Pages 59-60
  10. Back Matter
    Pages 61-70

About this book

Introduction

Für die Planung, Entwicklung und Steuerung betrieblicher Arbeitsprozesse werden quantitative Informationen benötigt, die Angaben über Leistungen, Kosten, Zeiten und Zuverlässigkeiten enthalten. Ergebnis und Erfolg der Dispositionen hängen in hohem Maße von der Gültigkeit der Informationen ab, auf die sie sich stützen. Dadurch erfahren die statistischen analytischen Techniken zunehmende Bedeutung. Hierzu sollen neue Verfahrensentwicklungen dargestellt werden, mit denen es möglich ist, zeit be­ zogene Aufschlüsse über die Sachverhalte bei Arbeitsabläufen auf rationelle Weise zu gewinnen. Die Ermittlung der Zeitwerte für die Phasen der Arbeitsprozesse gehört zu dem Auf­ gabenbereich der Zeitstudie. Dabei wird der Gegenstandsbereich des jeweiligen Unter­ suchungsfeldes auf zweckmäßige Weise in einzelne Elemente zerlegt, für die dann mit analytischen Techniken die Zeitangaben in der geforderten Genauigkeit zu bestimmen sind. Die Zerlegung der Arbeitsabläufe ergibt verschiedene Teilvorgänge, für die die Vorgangsdauer die zeitbezogene Bestimmungsgröße und die Zeitmessung die übliche analytische Technik bilden. Eine Zerlegung des Arbeitsgeschehens in Merkmale der Tätigkeitsarten oder Arbeitsvorkommnisse ist vorzunehmen, wenn es gilt, die zeit­ lichen Anteile an der Gesamtzeit zu ermitteln. Hierfür sind die Verfahren der Zeit­ messung häufig zu aufwendig, insbesondere dann, wenn es sich um unregelmäßig und selten auftretende Vorkommnisse handelt. Für solche Zeitstudienaufgaben sind neue analytische Techniken entwickelt worden. An Stelle der fortlaufenden Beobachtung und Zeitmessung werden die Arbeitsvor­ kommnisse nur zu bestimmten Zeitpunkten beobachtet und durch Registrieren der kennzeichnenden Merkmale der jeweils angetroffenen Erscheinungsformen erfaßt. Aus den Stichprobenerhebungen derartiger Multimomentaufnahmen lassen sich statistisch gesicherte Aussagen über die Zeitanteile der untersuchten Arbeitsvorkommnisse ab­ leiten [12; 23]*.

Keywords

Arbeitsabläufe Entwicklung Erfolg Erhebung Information Kosten Messung Methoden Mode Planung Schätzmethoden Steuerung Stichproben Vorgangsdauer

Authors and affiliations

  • Franz Hildebrandt
    • 1
  • Rolf Hackstein
  1. 1.Forschungsinstitut für RationalisierrungRhein.-Westf. Techn. Hochschule AachenDeutschland

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-663-06806-8
  • Copyright Information Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 1971
  • Publisher Name VS Verlag für Sozialwissenschaften, Wiesbaden
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-531-02215-4
  • Online ISBN 978-3-663-06806-8
  • About this book