Regionalisierung und interkommunale Zusammenarbeit

Wirtschaftsregionen als Instrumente kommunaler Wirtschaftsförderung

  • Authors
  • Michael Richter

Part of the Gabler Edition Wissenschaft book series (GEW)

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XV
  2. Allgemeine Grundlagen

    1. Front Matter
      Pages 1-1
    2. Michael Richter
      Pages 3-7
    3. Michael Richter
      Pages 8-44
    4. Michael Richter
      Pages 45-76
  3. Empirischer Teil

  4. Back Matter
    Pages 181-216

About this book

Introduction

In den 90er Jahren haben sich die Rahmenbedingungen für die Kommunen und damit auch ihre Probleme und deren Lösungsstrategien entscheidend verändert. Gerade im Bereich der kommunalen Wirtschaftsförderung läßt sich eine zunehmende Tendenz zur Regionalisierung feststellen, d.h. zur verstärkten interkommunalen Zusammenarbeit und Organisation dieser wichtigen ressortübergreifenden Querschnittsaufgabe in Form von institutionalisierten Wirtschaftsregionen. Michael Richter analysiert zunächst die Grundlagen der Wirtschaftsförderung und der interkommunalen Zusammenarbeit, um darauf aufbauend auf die Regionalisierungsdiskussion in Theorie und Praxis einzugehen. Im Mittelpunkt seiner Untersuchung stehen die Ergebnisse einer bundesweiten Umfrage, in deren Rahmen entsprechende kommunale bzw. regionale Einrichtungen in Deutschland zur Thematik eingehend befragt wurden. Die theoretische Darstellung fundiert der Autor durch ausgewählte in- und ausländische Fallbeispiele.

Keywords

Interkommunale Zusammenarbeit Kommunale Zusammenarbeit Organisation Region Regionalisierung Wirtschaft

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-663-05707-9
  • Copyright Information Gabler Verlag | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, Wiesbaden 1997
  • Publisher Name Deutscher Universitätsverlag, Wiesbaden
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-8244-6580-4
  • Online ISBN 978-3-663-05707-9
  • About this book