Advertisement

Anatomie im Wandel der Zeit

  • Authors
  • Heinz Goerke

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages i-v
  2. Heinz Goerke
    Pages 1-5
  3. Heinz Goerke
    Pages 6-7
  4. Heinz Goerke
    Pages 8-9
  5. Heinz Goerke
    Pages 10-11
  6. Heinz Goerke
    Pages 12-13
  7. Heinz Goerke
    Pages 14-15
  8. Heinz Goerke
    Pages 16-17
  9. Heinz Goerke
    Pages 18-19
  10. Heinz Goerke
    Pages 20-21
  11. Heinz Goerke
    Pages 22-23
  12. Heinz Goerke
    Pages 24-25
  13. Heinz Goerke
    Pages 26-27
  14. Heinz Goerke
    Pages 28-29

About this book

Introduction

Die vorliegenden anatomischen Zeichnungen aus 5 Jahrhunderten dokumentieren Wissen und Zeitgeist. Der Betrachter findet in Umsetzung, Gestaltung und Technik zeitgemäße Ausdrucksformen, der Wissenschaftler den anatomischen und medizini­ schen Stand der Kenntnisse vom menschlichen Körper. Immer weiter verbesserte Techniken ermöglichten insbesondere in den letzten Jahrzehnten weit tiefere Einblicke in Organe, Zellstrukturen und Funktionen des Makro­ organismus Mensch. Dieses heutige Wissen ist Voraussetzung für einen erfolgreichen Kampf gegen sich immer wieder adaptierende Mikroorganismen als Ursache für Infektionskrankheiten. BA~ER Bayer ~ Leverkusen Einleitung Die anatomische Erforschung und die sich daraus ergebende bildliehe Darstellung keiner anderen Region des menschlichen Körpers läßt den inneren Zusammenhang und die Abhängigkeit von der Technik der Sektion deutlicher erkennen als die des Bauch­ raumes. Dies gilt auch-überblickt man einen längeren Zeitraum-für die Entwick­ lung der didaktischen Zielsetzung, dem Chirurgen eine zuverlässige Orientierung bei seinen operativen Eingriffen zu bieten. In diesem Abschnitt des Körpers, der in der medizinischen Fachsprache als Abdomen bezeichnet wird, während in der deutschen Umgangssprache nicht nur von Bauchraum, sondern auch von Bauchhöhle oder einfach nur von Bauch oder Leib gesprochen wird, sind zahlreiche Organe gelegen, deren Form, Lage und Beziehungen zueinander in theoretischer wie praktischer Hinsicht Gegenstand von sorgfältigen Studien gewesen sind. Dieses Lagebild der Organe im Bauchraum wird als "Bauchsitus" bezeichnet. Wie die Anatomen und die mit ihnen und für sie tätigen Künstler diesen Bauchsitus durch ein halbes Jahrtausend gesehen haben, soll an einer begrenzten Serie von Bildreproduktionen verdeutlicht werden.

Keywords

Anatomie Fachsprache Infektion Infektionskrankheit Krankheit Krankheiten Lunge Technik

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-663-05517-4
  • Copyright Information Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 1985
  • Publisher Name Vieweg+Teubner Verlag, Wiesbaden
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-663-04071-2
  • Online ISBN 978-3-663-05517-4
  • Buy this book on publisher's site