Skip to main content

Paul Celan in Russland

Rezeption – Übersetzung – Wirkung

  • Book
  • © 2022

Overview

  • Produktive Aneignung der Lyrik Celans in der russischen Gegenwartsliteratur
  • Neue Impulse für die Theorien literarischer Übersetzung
  • Die Rolle der Zahl in Celans Lyrik

Part of the book series: Lyrikforschung. Neue Arbeiten zur Theorie und Geschichte der Lyrik (LNATGL, volume 2)

This is a preview of subscription content, log in via an institution to check access.

Access this book

eBook USD 79.99
Price excludes VAT (USA)
  • Available as EPUB and PDF
  • Read on any device
  • Instant download
  • Own it forever
Hardcover Book USD 99.99
Price excludes VAT (USA)
  • Durable hardcover edition
  • Dispatched in 3 to 5 business days
  • Free shipping worldwide - see info

Tax calculation will be finalised at checkout

Other ways to access

Licence this eBook for your library

Institutional subscriptions

About this book

Paul Celans Status in Russland hat sich in den letzten zwei Jahrzehnten stark verändert: Von einem Autor, der noch in den 1990er-Jahren bloß in literarischen Kreisen bekannt war, ist er zu einer Figur des breiten künstlerischen Kanons geworden. Dabei ist die russische Übersetzungslandschaft in Bezug auf Celan von Pluralität geprägt. An diese Beobachtung knüpft die vorliegende Studie an: Sie befasst sich mit den unterschiedlichen Übersetzungsstrategien der russischsprachigen ‚Dichterinnen-Übersetzerinnen‘ Ol’ga Sedakova und Anna Glazova sowie Aleša Prokop’evs. Im Anschluss daran wird Celans poetische und poetologische Wirkung auf ihr eigenes dichterisches Werk untersucht sowie die Bedeutung der kabbalistischen Numerik in Celans Gedichten herausgearbeitet.

Similar content being viewed by others

Keywords

Table of contents (5 chapters)

Authors and Affiliations

  • Lehrstuhl für Neuere deutsche Literaturwissenschaft Sprach- und Literaturwissenschaftliche Fakultät, Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt, Eichstätt, Deutschland

    Alexandra Tretakov

About the author

Alexandra Tretakov ist Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Neuere deutsche Literaturwissenschaft, Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt. Ihr vorliegendes Buch wurde mit dem Förderpreis 2022 des Freundeskreises Trierer Universität e.V. für herausragende Dissertationen ausgezeichnet.

Bibliographic Information

Publish with us