Advertisement

© 2021

AVENUE21. Politische und planerische Aspekte der automatisierten Mobilität

  • Mathias Mitteregger
  • Emilia M. Bruck
  • Aggelos Soteropoulos
  • Andrea Stickler
  • Martin Berger
  • Jens S. Dangschat
  • Rudolf Scheuvens
  • Ian Banerjee
Open Access
Book

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XII
  2. Mathias Mitteregger, Ian Banerjee
    Pages 1-6 Open Access
  3. Andrea Stickler, Jens S. Dangschat, Ian Banerjee
    Pages 17-24 Open Access
  4. Mobilität und Verkehr

    1. Front Matter
      Pages 25-26
    2. Aggelos Soteropoulos, Emilia M. Bruck, Martin Berger, Alexander Egoldt, Arne Holst, Thomas Richter et al.
      Pages 75-106 Open Access
    3. Bert Leerkamp, Aggelos Soteropoulos, Martin Berger
      Pages 107-130 Open Access
  5. Öffentlicher Raum

    1. Front Matter
      Pages 131-132
    2. Emilia M. Bruck, Rudolf Scheuvens, Martin Berger
      Pages 133-158 Open Access
    3. Robert Martin, Emilia M. Bruck, Aggelos Soteropoulos
      Pages 159-178 Open Access
    4. Mathias Mitteregger
      Pages 179-198 Open Access
    5. Steven Fleming
      Pages 221-236 Open Access
  6. Raumentwicklung

    1. Front Matter
      Pages 237-238
    2. Mathias Mitteregger, Daniela Allmeier, Lucia Paulhart, Stefan Bindreiter
      Pages 269-314 Open Access
    3. Mathias Mitteregger, Aggelos Soteropoulos
      Pages 315-338 Open Access
  7. Governance

    1. Front Matter
      Pages 339-341

About this book

Introduction

Die Entwicklung in der automatisierten und vernetzten Mobilität schreitet international voran. Anfangs wurde erwartet, dass die Technologie einen positiven Beitrag zu vielen verkehrsbedingten Problemen leisten kann: von erhöhter Verkehrssicherheit über die Reduktion von Treibhausgasemissionen bis hin zu mehr Platz und gesteigerter Aufenthaltsqualität im öffentlichen Raum der Straße. Diese Wirkungen sind allerdings keinesfalls gesichert, im Gegenteil: Es wird immer deutlicher, dass der erhoffte Nutzen eine gesteuerte Einführung dieser Technologie verlangt.

Ausgehend von den Ergebnissen des vierjährigen Forschungsprojekts AVENUE21 an der TU Wien vereint der vorliegende Sammelband Beiträge einer internationalen AutorInnenschaft. Unter den vier Themenfeldern Mobilitäts- und Verkehrsplanung, öffentlicher Raum, Raumentwicklung sowie Governance werden verschiedene Perspektiven sowie Anwendungs- und Planungsbeispiele der automatisierten und vernetzten Mobilität in einem globalen Kontext beschrieben.
 
In Summe entsteht eine Perspektive internationaler Ansätze, wie automatisierte Fahrsysteme gezielt und unter Berücksichtigung aktueller (lokaler) Herausforderungen im Sinne von nachhaltiger Mobilitäts- und Siedlungsentwicklung eingesetzt werden können. Ergänzend zu bisherigen Studien wird so nicht die Frage untersucht, welche Wirkungen von automatisierten und vernetzten Fahrzeugen ausgehen, sondern vielmehr die Frage ins Zentrum gestellt, wofür, wo und in welcher Form wir automatisierte und vernetzte Mobilität eigentlich brauchen.

Die Autorinnen und Autoren
Ein interdisziplinäres Team an der Fakultät für Architektur und Raumplanung der TU Wien hat die vorliegenden Forschungsergebnisse gemeinsam mit internationalen ExpertInnen erarbeitet. Das Projekt wurde als Ladenburger Kolleg von der Daimler und Benz Stiftung gefördert.

Keywords

Autonomes Fahren Automatisiertes Fahren Automatisiertes und vernetztes Fahren Verkehrswende Stadtentwicklung Open Access Europäische Stadt Open Access

Editors and affiliations

  • Mathias Mitteregger
    • 1
  • Emilia M. Bruck
    • 2
  • Aggelos Soteropoulos
    • 3
  • Andrea Stickler
    • 4
  • Martin Berger
    • 5
  • Jens S. Dangschat
    • 6
  • Rudolf Scheuvens
    • 7
  • Ian Banerjee
    • 8
  1. 1.future lab Research CenterTechnische Universität WienWienAustria
  2. 2.future.lab Research Center und Forschungsbereich Örtliche Raumplanung (IFOER)TU WienWienAustria
  3. 3.future lab Research Center und Forschungsbereich VerkehrssystemplanungTU WienWienAustria
  4. 4.future.lab Research Center und Forschungsbereich Soziologie (ISRA)TU WienWienAustria
  5. 5.Forschungsbereich VerkehrssystemplanungTU WienWienAustria
  6. 6.Forschungsbereich Soziologie (ISRA)TU WienWienAustria
  7. 7.future lab Research Center und Forschungsbereich Örtliche RaumplanungTU WienWienAustria
  8. 8.Forschungsbereich Soziologie (ISRA)TU WienWienAustria

About the editors

Ein interdisziplinäres Team an der Fakultät für Architektur und Raumplanung der TU Wien hat die vorliegenden Forschungsergebnisse gemeinsam mit internationalen Expertinnen und Experten erarbeitet. Das Projekt wurde als Ladenburger Kolleg von der Daimler und Benz Stiftung gefördert.


Mathias Mitteregger is in charge of the research project AVENUE21 at the Vienna 
University of Technology, which is funded by the Daimler and Benz Foundation and 
investigates the opportunities and risks of automated vehicles for urban development in 
Europe. In research and planning projects, he deals with the question of how new 
technologies change perception, design and ultimately life in cities. He completed his 
dissertation in architectural theory at the TU Vienna.


Bibliographic information

  • Book Title AVENUE21. Politische und planerische Aspekte der automatisierten Mobilität
  • Editors Mathias Mitteregger
    Emilia M. Bruck
    Aggelos Soteropoulos
    Andrea Stickler
    Martin Berger
    Jens S. Dangschat
    Rudolf Scheuvens
    Ian Banerjee
  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-662-63354-0
  • Copyright Information Der/die Herausgeber bzw. der/die Autor(en) 2021
  • License CC BY
  • Publisher Name Springer Vieweg, Berlin, Heidelberg
  • eBook Packages Computer Science and Engineering (German Language)
  • Hardcover ISBN 978-3-662-63353-3
  • eBook ISBN 978-3-662-63354-0
  • Edition Number 1
  • Number of Pages XII, 470
  • Number of Illustrations 40 b/w illustrations, 116 illustrations in colour
  • Topics Automotive Engineering
    Mechanical Engineering
  • Buy this book on publisher's site