Skip to main content

Schülervorstellungen und Physikunterricht

Ein Lehrbuch für Studium, Referendariat und Unterrichtspraxis

  • Textbook
  • © 2018

Overview

  • Hilft dabei, Fehlvorstellungen von Schülern in der Physik zu verstehen
  • Stellt den Erkenntnisstand über Schülervorstellungen zu physikalischen Begriffen dar
  • Bietet Lösungsmöglichkeiten für Fehlkonzepte an
  • Richtet sich an Lehramtsstudierende, Referendare und Lehrkräfte der Physik

This is a preview of subscription content, log in via an institution to check access.

Access this book

Subscribe and save

Springer+ Basic
EUR 32.99 /Month
  • Get 10 units per month
  • Download Article/Chapter or eBook
  • 1 Unit = 1 Article or 1 Chapter
  • Cancel anytime
Subscribe now

Buy Now

eBook USD 34.99
Price excludes VAT (USA)
  • Available as EPUB and PDF
  • Read on any device
  • Instant download
  • Own it forever
Softcover Book USD 44.99
Price excludes VAT (USA)
  • Compact, lightweight edition
  • Dispatched in 3 to 5 business days
  • Free shipping worldwide - see info

Tax calculation will be finalised at checkout

Other ways to access

Licence this eBook for your library

Institutional subscriptions

About this book

Dieses Lehrbuch hilft Lehramtsstudierenden, Referendaren und Lehrkräften der Physik besser zu verstehen, was sich hinter Schüleraussagen versteckt. Oft weichen Schülerantworten im Physikunterricht von dem ab, was man als Lehrkraft erwartet oder erhofft. Dahinter stehen Vorstellungen, die von den Alltagserfahrungen der Schülerinnen und Schüler geprägt sind. Für das Unterrichten und das Lernen von Physik ist von zentraler Bedeutung, was die Kinder und Jugendlichen an Vorwissen, Vorstellungen und Denkmustern bereits mitbringen. Auf dieser Grundlage verarbeiten Lernende neue Informationen. Die Autorinnen und Autoren stellen den Erkenntnisstand über Schülervorstellungen zu physikalischen Begriffen dar und stellen Lösungsmöglichkeiten für Probleme im Schulunterricht vor.


In den ersten drei Kapiteln werden die theoretischen Grundlagen sowie Strategien des Umgangs mit Schülervorstellungen bei der Unterrichtsgestaltung erläutert. In zehn folgenden Themenkapiteln werdenkonkrete Schülervorstellungen vorgestellt, ihre Hintergründe erklärt und Vorschläge gemacht, wie man mit diesem Wissen Lernangebote besser gestalten kann. Die Inhaltsbereiche erstrecken sich vom Anfangsunterricht in der Grundschule bis hin zur gymnasialen Oberstufe. Dazu zählen die Mechanik, Optik, Elektrizitätslehre, Wärmelehre, Quantenphysik und weitere Gebiete sowie allgemeine Vorstellungen über die Physik als Wissenschaft.
Die Leserinnen und Leser werden:
-   typische Schülervorstellungen in wichtigen Gebieten der Physik kennen,
-   auf Basis dieses Wissens Lernschwierigkeiten bei Schülerinnen und Schülern diagnostizieren können,
-   wissen, wie man Lernenden helfen kann, ihre Vorstellungen weiterzuentwickeln,
-   wissen, wo man Unterrichtskonzeptionen findet, die Schülervorstellungen berücksichtigen,
-   Möglichkeiten kennen, wie man Schülervorstellungen bei der Unterrichtsplanung und -durchführung berücksichtigen kann, und nicht zuletzt
-   die eigenen Vorstellungen zu zentralen physikalischen Konzepten fachlich durchdacht haben.
Schülervorstellungen sind auch ein guter Anlass, die grundlegenden Begrifflichkeiten der Physik für sich selbst noch einmal fachlich zu durchdenken. Hierzu regt das vorliegende Lehrbuch mit fachlichen Erläuterungen an.


Similar content being viewed by others

Keywords

Table of contents (14 chapters)

Reviews

“… Zusammengefasst gibt das Buch einen umfassenden und fundierten Überblick über die Forschung zu Schülervorstellungen. Vom Primarbereich über die Mittelstufe bis zur gymnasialen Oberstufe werden typische Schülervorstellungen vieler Inhaltsgebiete der Physik thematisiert. Ich empfehle dieses Buch allen angehenden und in der Schule tätigen Physiklehrkräften sowie Kolleginnen und Kollegen, die Lehramtsstudierende oder Referendare und Referendarinnen ausbilden.” (Bianca Watzka, in: Unterricht Physik, Heft 169, 2019)



“… Eine lang erwartete und uneingeschränkt lesenswerte neue Aufbereitung der Thematik und somit ein Buch, das schon jetzt den Titel Standardwerk der Lehreraus- und –weiterbildung in der Physik verdient. Für alle Lehramtsstudierenden und Referendare eine unbedingte Leseempfehlung, für alle Lehrkräfte in der Praxis eine mit Sicherheit informative Ergänzung zur eigenen praktischen Erfahrung.” (Susanne Heinicke, in: MNU journal, Jg. 72, Heft 2, 2019)

“Komplett anderer Ansatz, wie andere Bücher zum Thema Didaktik. Für Physiklehrer, die ihren Unterricht perfektionieren wollen.”
Besonders hervorzuheben: “Man bekommt einen Einblick, wie die Lernenden denken und wie sie es sich vorstellen. Man wird vom Lehrer-/Dozenten-Stuhl in den Studenten versetzt und kann so den Unterricht weiter optimieren und den Teilnehmern anpassen.” (Oliver Macher)

“Sehr ausführlich und umfangreich zu allen Themen der Schulphysik.”

Besonders hervorzuheben: “Übungsaufgaben mit Lösungen.” (Wolfgang Kreitmair, Berufliche Abteilung, Staatliches Seminar für Didaktik und Lehrerbildung (Berufliche Schulen und Gymnasium) Weingarten)

Editors and Affiliations

  • FB 1 Physik/Elektrotechnik, Institut für Didaktik der Physik, Universität Bremen, Bremen, Germany

    Horst Schecker

  • Institut für Didaktik der Physik, Goethe-Universität Frankfurt am Main, Frankfurt am Main, Germany

    Thomas Wilhelm

  • Österreichisches Kompetenzzentrum für Didaktik der Physik, Universität Wien, Wien, Austria

    Martin Hopf

  • IPN – Leibniz-Institut für die Pädagogik der Naturwissenschaften und Mathematik, Universität Kiel, Germany

    Reinders Duit

About the editors

Prof. em. Dr. Dr. hc Reinders Duit war Professor für Didaktik am IPN-Leibniz-Institut für die Pädagogik der Naturwissenschaften und Mathematik an der Universität Kiel.

Prof. Dr. Martin Hopf ist Professor für Didaktik der Physik an Universität Wien mit Schwerpunkt fachdidaktische Entwicklungsforschung.

Prof. Dr. Horst Schecker ist Professor für Didaktik der Physik an Universität Bremen mit den Arbeitsgebieten empirische Bildungsforschung und Unterrichtsentwicklung.

Prof. Dr. Thomas Wilhelm ist Professor für Didaktik der Physik an der Goethe-Universität Frankfurt am Main mit den Forschungsthemen Computereinsatz im Physikunterricht, Schülervorstellungen und Entwicklung und Evaluation von Unterrichtskonzepten.




Bibliographic Information

Publish with us