Advertisement

Körperschall-Messtechnik

  • Michael Möser

Part of the Fachwissen Technische Akustik book series (FATEAK)

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-VII
  2. Joachim Feldmann
    Pages 1-48

About this book

Introduction

Neben einer allgemeinen Erläuterung über Sinn und Zweck der Körperschall-Messtechnik werden zunächst die relevanten Messgrößen definiert. Danach wird auf die verschiedenen Wandlerprinzipien, deren Eigenschaften und Bauformen eingegangen, wobei im Focus piezoelektrische Anwendungen in Form von Beschleunigungs-, Kraft- und Impedanzsensoren stehen. Ein extra Abschnitt ist den Drehschwingungen und ihrer Erfassung gewidmet. Weitere Abschnitte behandeln die Körperschallintensität sowie die Möglichkeiten der elektrodynamischen und impulsförmigen künstlichen Körperschallanregung von Strukturen.

Der Inhalt
  • Körperschall-Messgrößen 
  • Messwandlerprinzipien
  • Piezoelektrische Wandler 
  • Drehschwingungen
  • Körperschallintensität
  • Schwingerregung
Der Herausgeber

Professor Dr.-Ing. Michael Möser promovierte 1983 über eine Theorie zur Luftschalldämmung zweischaliger Konstruktionen. Seine Habilitation zur "Analyse und Synthese akustischer Spektren" erschien 1988 als Fachbuch beim Springer-Verlag. Von 1994 bis 2010 war er Direktor des vormals von Prof. L. Cremer und anschließend von Prof. M. Heckl geleiteten heutigen Instituts für Strömungsmechanik und Technische Akustik der TU Berlin. Auf dem Gebiet der Technischen Akustik gilt Prof. Möser weltweit als ausgewiesener Experte. Die Deutsche Gesellschaft für Akustik hat ihn für sein Lebenswerk mit der Helmholtz-Medaille ausgezeichnet.

Keywords

Messwandlerprinzipien Piezoelektrische Anwendungen Beschleunigungs-, Kraft- und Impedanzsensoren Drehschwingungen Körperschallintensität Körperschallanregung

Editors and affiliations

  • Michael Möser
    • 1
  1. 1.Institut für Technische AkustikTechnische Universität BerlinBerlinGermany

Bibliographic information