Advertisement

Pädophilie, Hebephilie und sexueller Kindesmissbrauch

Die Berliner Dissexualitätstherapie

  • Klaus M. Beier

Part of the Psychotherapie: Manuale book series (PSMA)

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XVI
  2. Gerold Scherner, Till Amelung, Miriam Schuler, Dorit Grundmann, Klaus Michael Beier
    Pages 1-13
  3. Laura F. Kuhle, Umut Oezdemir, Klaus M. Beier
    Pages 15-25
  4. Anna Konrad, Eliza Schlinzig, Stefan Siegel, Stephanie Kossow, Klaus M. Beier
    Pages 27-43
  5. Klaus M. Beier, Hannes Gieseler, Hannes Ulrich, Gerold Scherner, Eliza Schlinzig
    Pages 45-58
  6. Klaus M. Beier
    Pages 59-68
  7. Klaus M. Beier
    Pages 69-108
  8. Klaus M. Beier
    Pages 109-120
  9. Klaus M. Beier
    Pages 121-171
  10. Klaus M. Beier
    Pages 173-217
  11. Klaus M. Beier
    Pages 219-299
  12. Back Matter
    Pages 301-314

About this book

Introduction

„Lieben Sie Kinder mehr als Ihnen lieb ist?“ Mit diesem Slogan bietet das Präventionsprojekt Dunkelfeld seit 2005 Menschen, die sich sexuell zu Kindern hingezogen fühlen, diagnostische und therapeutische Unterstützung, um sexuellen Kindesmissbrauch zu verhindern.  

 

Das vorliegende Buch informiert ausführlich über Pädophilie (d.h. die sexuelle Ansprechbarkeit für das kindliche Körperschema), Hebephilie (d.h. die sexuelle Ansprechbarkeit für das frühpubertäre Körperschema) und über die Prävention sexueller Traumatisierungen von Kindern und Jugendlichen.

 

Die verschiedenen Formen sexuellen Kindesmissbrauchs, einschließlich der Nutzung von Missbrauchsabbildungen kommen genauso zur Darstellung wie Kenntnisse zu verschiedenen Tätergruppen. Es wird deutlich, dass Pädophilie oder Hebephilie keineswegs zwingend zur Begehung von Taten führt, es also Betroffene gibt, die ihre auf Kinder gerichteten sexuellen Fantasien nicht auf der Verhaltensebene ausleben, sondern auf der Fantasieebene belassen.

 

Präventiv- therapeutische Maßnahmen können Betroffene dabei unterstützen, keinen sexuellen Kindesmissbrauch zu begehen oder Missbrauchsabbildungen zu konsumieren. Das vorliegende Buch informiert über die am Institut für Sexualwissenschaft und Sexualmedizin der Charité – Universitätsmedizin Berlin entwickelten Behandlungsprogramme – einmal für Erwachsene (Berliner Dissexualitätstherapie: BEDIT) und zum anderen für Jugendliche (BEDIT-A), die sich sexuell zu Kindern hingezogen fühlen. Beide Manuale kommen mit allen Modulen und Arbeitsblättern zur Darstellung.

 

Die Publikation fußt auf den umfassenden diagnostischen und therapeutischen Erfahrungen seit der Initiierung des Präventionsprojektes Dunkelfeld im Jahre 2005. Hieraus etablierte sich ein deutschlandweites Präventionsnetzwerk von Anlaufstellen (www.kein-taeter-werden.de) sowie die Ausweitung des Angebotes auf Jugendliche in Berlin (www.du-traeumst-von-ihnen.de), was insgesamt ab 2018 im Rahmen eines Modellvorhabens von den gesetzlichen Krankenkassen finanziert wird.

Keywords

Sexualmedizin Sexualwissenschaft Kindesmissbrauch Pädophilie Hebephilie Sexualität

Editors and affiliations

  • Klaus M. Beier
    • 1
  1. 1.Institut für Sexualwissenschaft und Sexualmedizin, Centrum für Human- und Gesundheitswissenschaft, Universitätsklinikum Charité Campus MitteCharité – Universitätsmedizin Berlin, corporate member of Freie Universität Berlin, Humboldt-Universität zu Berlin, and Berlin Institute of HealthBerlinGermany

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-662-56594-0
  • Copyright Information Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2018
  • Publisher Name Springer, Berlin, Heidelberg
  • eBook Packages Medicine (German Language)
  • Print ISBN 978-3-662-56593-3
  • Online ISBN 978-3-662-56594-0
  • Series Print ISSN 2510-0920
  • Series Online ISSN 2510-0912
  • Buy this book on publisher's site