Prozessgüte für das Laserstrahltrennen kohlenstofffaserverstärkter Kunststoffe

  • Marten Canisius
Book

Part of the Light Engineering für die Praxis book series (LIENPR)

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages i-xviii
  2. Marten Canisius
    Pages 1-2
  3. Marten Canisius
    Pages 3-36
  4. Marten Canisius
    Pages 37-52
  5. Marten Canisius
    Pages 53-59
  6. Marten Canisius
    Pages 81-122
  7. Marten Canisius
    Pages 153-164
  8. Marten Canisius
    Pages 165-166
  9. Marten Canisius
    Pages 167-168
  10. Back Matter
    Pages 169-178

About this book

Introduction

Das Laserstrahltrennen kohlenstofffaserverstärkter Kunststoffe besitzt wegen der verschleiß- und kraftfreien Wirkungsweise technisches und wirtschaftliches Potential. Die geringe technische Bearbeitungsgüte in Form einer Wärmeeinflusszone oder geringe Vorschubgeschwindigkeiten beim Trennen hemmen die Etablierung des Verfahrens. Die Arbeit zeigt die Ursache für den primären Zielkonflikt zwischen der mittleren Breite der Wärmeeinflusszone und der effektiven Vorschubgeschwindigkeit beim Trennen mit mehrfacher Laserbelichtung auf. In der Arbeit wird auf der Grundlage dieses Zielkonflikts eine Prozessgüte definiert, die durch empirische und simulative Methoden optimiert wird. Dazu wird eine werkstoffliche Modifikation zur Steigerung der Absorption der Laserstrahlung vorgenommen. Zudem wird mittels numerischer Prozesssimulation und  -optimierung die werkstoffliche Anpassung an den Laserprozess und insbesondere die abschnittsweise Anpassung der Prozessparameter untersucht. Weiter wird ein Verfahren zur kontaktfreien Messung der Breite der Wärmeeinflusszone mittels Thermografie behandelt. Die Ansätze werden an einem Automobilbauteil demonstriert.

Der Inhalt

  • Empirische Prozessuntersuchung und -entwicklung
  • Prozesssimulation
  • Prozessbegleitende Messung der Wärmeeinflusszone
  • Demonstration und Innovation.

Der Autor

Marten Canisius studierte an der Technischen Universität Hamburg-Harburg Maschinenbau mit dem Schwerpunkt Produktentwicklung. 2017 promovierte er an der Technischen Universität Hamburg-Harburg, Institut für Laser- und Anlagensystemtechnik (iLAS) und war parallel als Gruppenleiter für Trennverfahren und additive Fertigung bei der LZN Laser Zentrum Nord GmbH tätig. Im Anschluss war er in leitender Funktion in den Bereichen Konstruktion und Simulation für die additive Fertigung bei der LZN Laser Zentrum Nord GmbH beschäftigt.


Keywords

Laserbearbeitung Wärmeeinflusszone effektive Voschubgeschwindigkeit Laserabsorbierende Additive Prozessgüte Additive Fertigung Leichtbau

Authors and affiliations

  1. 1.Technische Universität Hamburg-Harburg HamburgGermany

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-662-56208-6
  • Copyright Information Springer-Verlag GmbH Deutschland 2018
  • Publisher Name Springer Vieweg, Berlin, Heidelberg
  • eBook Packages Computer Science and Engineering (German Language)
  • Print ISBN 978-3-662-56207-9
  • Online ISBN 978-3-662-56208-6
  • Series Print ISSN 2522-8447
  • Series Online ISSN 2522-8455
  • About this book