Advertisement

KPB - Kompaktverfahren Psychische Belastung

Werkzeug zur Durchführung der Gefährdungsbeurteilung

  • Institut für angewandte Arbeitswissenschaft e. V. (ifaa)

Part of the ifaa-Edition book series (IFAAE)

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-VII
  2. Stephan Sandrock, Catharina Stahn
    Pages 1-2
  3. Stephan Sandrock, Catharina Stahn
    Pages 3-9
  4. Stephan Sandrock, Catharina Stahn
    Pages 11-16
  5. Stephan Sandrock, Catharina Stahn
    Pages 17-52
  6. Stephan Sandrock, Catharina Stahn
    Pages 53-63
  7. Back Matter
    Pages 65-67

About this book

Introduction

Seit der Novellierung des Arbeitsschutzgesetzes ist die psychische Belastung im Rahmen der Gefährdungsbeurteilung explizit zu berücksichtigen. Die zunehmende Bedeutung der psychischen Gesundheit in der Arbeitswelt verdeutlicht, dass psychische Faktoren im Rahmen der Prävention wichtig sind. Das Kompaktverfahren Psychische Belastung gibt einen Überblick über die rechtlichen Grundlagen und beschreibt eine gestufte Vorgehensweise zur Ermittlung und Bewertung psychischer Belastung bei der Arbeit. Die praktische Arbeit wird mit einfachen Checklisten und Verfahrenshinweisen für die Beurteilung und Dokumentation der Gefährdungsbeurteilung unterstützt. Die vorliegende fünfte überarbeitete Version des in der Praxis bewährten KPB berücksichtigt die Empfehlungen der Gemeinsamen Deutschen Arbeitsschutzstrategie (GDA).

Der Herausgeber

Das Institut für angewandte Arbeitswissenschaft e. V. (ifaa) in Düsseldorf ist das Forschungsinstitut der Metall- und Elektroindustrie zur Gestaltung der Arbeitswelt. Das ifaa verknüpft Kompetenz in Arbeitswissenschaft und Betriebsorganisation mit Erfahrungen aus der betrieblichen Praxis. Es vermittelt Erkenntnisse der Forschung und hilft den Partnern vor Ort, die Erkenntnisse, Methoden und Konzepte in den Betrieben umzusetzen. 
Das ifaa unterstützt Verbände bei der Betreuung ihrer Mitgliedsfirmen auf den Gebieten Arbeitsanalyse und -gestaltung, Arbeitsorganisation, Industrial Engineering, Produktionssystemgestaltung, Personalmanagement und Entgeltgestaltung. Es beteiligt sich an Diskussionen über arbeitswissenschaftliche Fragen und Problemstellungen. Das gilt auch für Initiativen der Europäischen Union im Bereich der Arbeitssicherheit und des Gesundheitsschutzes mit ihren Auswirkungen auf die Unternehmen. Bei seinen Arbeiten bezieht das ifaa Veränderungen der Arbeitswelt ein, die auf demografische, gesellschaftliche, ökonomische und technologische Ursachen zurückzuführen sind.

Keywords

Gefährdungsbeurteilung Gesundheitsschutz Psychische Belastung Ergonomie Arbeitsschutz

Editors and affiliations

  • Institut für angewandte Arbeitswissenschaft e. V. (ifaa)
    • 1
  1. 1.Institut für angewandte Arbeitswissenschaft e. V. (ifaa)DüsseldorfGermany

Bibliographic information