Advertisement

Bildverarbeitung Ad Oculos

  • Henning Bässmann
  • Philipp W. Besslich

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XIV
  2. Henning Bässmann, Philipp W. Besslich
    Pages 1-12
  3. Henning Bässmann, Philipp W. Besslich
    Pages 13-18
  4. Henning Bässmann, Philipp W. Besslich
    Pages 19-31
  5. Henning Bässmann, Philipp W. Besslich
    Pages 32-39
  6. Henning Bässmann, Philipp W. Besslich
    Pages 40-70
  7. Henning Bässmann, Philipp W. Besslich
    Pages 71-100
  8. Henning Bässmann, Philipp W. Besslich
    Pages 101-121
  9. Henning Bässmann, Philipp W. Besslich
    Pages 122-142
  10. Henning Bässmann, Philipp W. Besslich
    Pages 143-156
  11. Henning Bässmann, Philipp W. Besslich
    Pages 157-182
  12. Henning Bässmann, Philipp W. Besslich
    Pages 183-199
  13. Back Matter
    Pages 200-252

About this book

Introduction

Aus wissenschaftlicher Sicht ist das Gebiet der digitalen Bildverarbeitung gekennzeichnet durch das Fehlen eines umfassenden theoretischen Fundaments. Die Entwicklung anwendungsorientierter Verfahren bedarf daher eher handwerklicher Fähigkeiten. Diese Fähigkeiten dem Leser vor Augen zu führen (ad oculos) ist Ziel des hier angekündigten Buches. Die einzelnen Kapitel beschreiben wichtige "Handwerkszeuge" der Bildverarbeitung und sind weitgehend in sich abgeschlossen. Abgesehen vom ersten, einführenden Kapitel ist jedes weitere wie folgt aufgebaut: es beginnt mit einem Überblick für diejenigen Leser, die schnell ein erstes Verständnis gewinnen wollen. Darauf folgt eine Vertiefung des Stoffes anhand von Beispielen. Hier wird die Arbeitsweise der vorgestellten Verfahren an ausgesuchten Grauwertbildern demonstriert. Im Mittelpunkt des dritten Abschnitts stehen C-Prozeduren, die auf direktem Weg die Realisierung der zuvor besprochenen Verfahren aufzeigen. Der jeweils letzte Abschnitt eines Kapitels dient primär Hinweisen zur weiteren Vertiefung (Literatur, mathematisches Handwerkszeug, etc.). Das Buch schließt mit einem speziellen Kapitel zur industriellen Bildverarbeitung. Hier sind verschiedene Probleme der Qualitätskontrolle und deren Lösung mit Hilfe bildverarbeitender Systeme dargestellt. Diese Lösungen wurden von Bremer Firmen zur Verfügung gestellt, die auf diesem Gebiet tätig sind. Somit ist ein direkter Bezug zur industriellen Praxis gewährleistet. Eine dieser Firmen ist Hersteller von "Ad Oculos", einer unter Microsoft Windows 3.0 laufenden Software, die eng an das Buch angelehnt ist. Im Kern besteht "Ad Oculos" aus den im Buch diskutierten Prozeduren. Die Einbindung in Windows ermöglicht eine benutzerfreundliche Handhabung der Prozeduren wie in einem Baukastensystem.

Keywords

Bildverarbeitung Digitale Bildverarbeitung digitale Bildverarbeitung Entwicklung Grauwert Software Windows

Authors and affiliations

  • Henning Bässmann
    • 1
  • Philipp W. Besslich
    • 1
  1. 1.Institut für Theoretische Elektrotechnik und Digitale Systeme, Arbeitsgruppe »Digitale Systeme«Universität Bremen, FB-1Bremen 33Deutschland

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-662-42589-3
  • Copyright Information Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1991
  • Publisher Name Springer, Berlin, Heidelberg
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-540-54176-9
  • Online ISBN 978-3-662-42589-3
  • Buy this book on publisher's site