Lehrbuch der Allgemeinen Pathologie und der pathologischen Anatomie

Auf Grundlage des Ribbertschen Lehrbuches

  • H. Hamperl

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XII
  2. Einleitung

    1. H. Hamperl
      Pages 1-3
  3. Allgemeine Ätiologie

  4. Allgemeine pathologische Anatomie

  5. Spezielle pathologische Anatomie

    1. H. Hamperl
      Pages 286-334
    2. H. Hamperl
      Pages 334-365
    3. H. Hamperl
      Pages 365-400
    4. H. Hamperl
      Pages 400-450
    5. H. Hamperl
      Pages 450-550
    6. H. Hamperl
      Pages 550-597
    7. H. Hamperl
      Pages 597-641

About this book

Introduction

zur zweiundzwanzigsten und dreiundzwanzigsten Auflage. Die vorliegende Auflage stellt einen textlich so gut wie unveränderten Abdruck der vorhergehenden Auflage dar. Erneuert wurden im wesentlichen eine Reihe veralteter Abbildungen. Bonn, im Februar 1957 H. HAMPEBL. Vorwort zur zwanzigsten und einundzwanzigsten Auflage. Ein für die Studierenden brauchbares Lehrbuch der Pathologie kann man nur schreiben, wenn man aus der Fülle der Tatsachen und Meinungen vieles wegläßt und weniges bringt. Jeder Verfasser wird dabei nach seinen eigenen Grundsätzen und Zielen verfahren. Mein Bestreben war es, in dem vorliegenden Lehrbuch den Studierenden in erster Linie mit denjenigen Tatsachen in Wort und Bild bekannt zu machen, die seit eh und je die Grundlage der allgemeinen und speziellen Patholo­ gie gebildet haben; demgegenüber mußten die nur allzu oft wechselnden Deutun­ gen und Meinungen etwas zurücktreten. Hier sollte das lebendige Wort des akademischen Lehrers zu seinem Recht kommen, welches auch durch das beste und umfangreichste Lehrbuch nie ganz wird ersetzt werden können. Der Vortragende mag dann "auf dem Hintergrund der vorgegebenen Tatsachen seine eigenen Auf­ fassungen über eine . . . Lebens- und Krankheitslehre entwickeln", wie das H. SIEGMUND in einer Besprechung dieses Lehrbuches empfohlen hat. Die Studierenden werden ihm um so bereitwilliger und verständnisvoller folgen, je besser sie die Grundtatsachen kennen, auf denen sich jede derartige Lehre auf­ bauen muß; ohne das Einmaleins läßt sich auch keine höhere Mathematik treiben.

Keywords

Atmung Gewebe Haut Kreislauf Pathologie pathologische Anatomie Zellen

Editors and affiliations

  • H. Hamperl
    • 1
  1. 1.Pathologischen InstitutesUniversität BonnBonnDeutschland

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-662-30387-0
  • Copyright Information Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1957
  • Publisher Name Springer, Berlin, Heidelberg
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-662-30388-7
  • Online ISBN 978-3-662-30387-0
  • About this book