Allgemeine Staatslehre

  • Thomas Fleiner-Gerster

Part of the Enzyklopädie der Rechts- und Staatswissenschaft book series (ENZYKLOPÄDIE)

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XXVI
  2. Einleitung

    1. Thomas Fleiner-Gerster
      Pages 1-5
  3. Der Staat, eine Gemeinschaft von Menschen

    1. Der Ursprung der staatlichen Gemeinschaft

    2. Das Bild vom Menschen und vom Staat als Ausgangspunkt der Staatstheorien

      1. Thomas Fleiner-Gerster
        Pages 31-42
      2. Thomas Fleiner-Gerster
        Pages 42-51
      3. Thomas Fleiner-Gerster
        Pages 51-59
    3. Staat und Menschenrechte

      1. Thomas Fleiner-Gerster
        Pages 60-62
      2. Thomas Fleiner-Gerster
        Pages 62-78
      3. Thomas Fleiner-Gerster
        Pages 78-87
      4. Thomas Fleiner-Gerster
        Pages 87-117
  4. Der Staat als rechtliche Einheit

    1. Front Matter
      Pages 119-119
    2. Elemente des Staates

      1. Thomas Fleiner-Gerster
        Pages 120-127
      2. Thomas Fleiner-Gerster
        Pages 127-136
      3. Thomas Fleiner-Gerster
        Pages 136-145
      4. Thomas Fleiner-Gerster
        Pages 145-159
    3. Souveränitat und Macht

      1. Thomas Fleiner-Gerster
        Pages 160-170
      2. Thomas Fleiner-Gerster
        Pages 170-181
    4. Probleme der inneren und der äußeren Souveränität

      1. Thomas Fleiner-Gerster
        Pages 182-194
      2. Thomas Fleiner-Gerster
        Pages 194-202

About this book

Introduction

Dieses Lehrbuch zur Allgemeinen Staatslehre berücksichtigt neben europäischen auch außereuropäische Staatsentwicklungen sowie die unterschiedlichen staatsphilosophischen Grundlagen Chinas, des Islam, der christlichen Kirchen Englands, Amerikas und Frankreichs. Es vergleicht die verschiedenen Entwicklungen demokratischer Staatsorganisationen und stellt vor allem das System der repräsentativen Demokratie der direkten schweizerischen Demokratie gegenüber. Es wird versucht, neue Grundlagen für eine Theorie des Bundesstaates zu entwickeln. Die Theorien der Neoliberalen und der marxistischen Wirtschafts- und Staatsphilosophie werden behandelt. Eine philosophische Auseinandersetzung über die Aufgaben des Staates unter dem Gesichtspunkt der verschiedenen Gerechtigkeitstheorien des 19. und 20. Jahrhunderts (Rousseau, Hume, Spencer, Kropotkin, Rawls) beschließt das Werk, das vor allem auch auf die ideengeschichtliche Entwicklung in den einzelnen Bereichen einerseits sowie auf die Entwicklung der Institutionen andererseits eingeht.

Keywords

Allgemeine Staatslehre Bund Bundesstaat Demokratie Multikulturalität und Nation Rule of Law und Rechtsstaat Souveränität und Globalisierung Staat Staaten Osteuropas in Transition Universalität der Menschenrechte

Authors and affiliations

  • Thomas Fleiner-Gerster
    • 1
  1. 1.Institut für Föderalismus Les Portes de FribourgUniversität FribourgGranges-PaccotSchweiz

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-662-11115-4
  • Copyright Information Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1995
  • Publisher Name Springer, Berlin, Heidelberg
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-662-11116-1
  • Online ISBN 978-3-662-11115-4
  • About this book