Objektorientierte Informationssysteme

  • H.-J. Bullinger
Conference proceedings

Part of the IPA-IAO Forschung und Praxis book series (925, volume 22)

Table of contents

About these proceedings

Introduction

Objektorientierte DV-Systeme gewinnen in den 90er Jahren zunehmend an Bedeutung. Eigenschaften wie die erhöhte Wiederverwendbarkeit von Softwarebausteinen verringern die Entwicklungszeit, vereinfachen die Wartung und steigern die Performance der Anwendungssysteme. Nach objektorientierten Programmiersprachen und Benutzeroberflächen erobern derzeit die Datenbanksysteme diese zukunftsträchtige Technologie. Objektorientierte Datenbanken sind die Systeme der kommenden Jahre: Sie sind anwenderfreundlich, flexibel, mächtig in der Modellierung und in der Performance können sie relationale Systeme um Größenordnungen übertreffen. Besonders für anspruchsvolle Anwendungsgebiete wie CAD/CAM, Büroautomatisierung, Software Engineering oder Wissensrepräsentation ist die hohe Ausdrucksfähigkeit des objektorientierten Modells von entscheidender Bedeutung. In diesem Band werden die in objektorientierten Anwendungssystemen implementierten theoretischen Ansätze sowie die daraus gewonnenen praktischen Erfahrungen aufgezeigt und diskutiert. Der Schwerpunkt liegt dabei auf der praktischen Anwendung.

Keywords

Datenbank Datenbanken Datenverarbeitung Informationstechnik Objektmodellierung Objektorientierte DV-Systeme Performance Programmiersprache

Editors and affiliations

  • H.-J. Bullinger
    • 1
  1. 1.Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation (IAO)Universität StuttgartStuttgartDeutschland

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-662-09036-7
  • Copyright Information Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1991
  • Publisher Name Springer, Berlin, Heidelberg
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-540-54122-6
  • Online ISBN 978-3-662-09036-7
  • About this book