Advertisement

Hausärztliche Versorgung

Bereitschafts- und Notdienste Der kranke Mensch Labordiagnostik

  • P. Brandlmeier
  • U. Franz
  • F. Geiger
  • H. Hege
  • I. Korfmacher
  • E. Kühn
  • I. Leitner
  • H. Pillau
  • R. Pohl
  • H. H. Schrömbgens
  • H. Sopp
  • W. Zander
  • W. Zierhut
  • B. Zönnchen
  • P. Brandlmeier

Part of the Taschenbücher Allgemeinmedizin book series (TBALL)

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XVI
  2. Helmut Pillau
    Pages 1-4
  3. Helmut Pillau
    Pages 5-7
  4. Paul Brandlmeier
    Pages 32-35
  5. Inga Korfmacher
    Pages 36-50
  6. Paul Brandlmeier
    Pages 51-58
  7. Hans Heinz Schrömbgens
    Pages 63-65
  8. Ingomar Leitner
    Pages 74-75
  9. Hans Heinz Schrömbgens
    Pages 76-78
  10. Hans Heinz Schrömbgens
    Pages 79-83
  11. Wolfgang Zander
    Pages 84-89
  12. Wolfgang Zierhut
    Pages 90-91
  13. Fritz Geiger
    Pages 92-94
  14. Ingomar Leitner
    Pages 95-98
  15. Paul Brandlmeier
    Pages 99-108
  16. Bernhard Zönnchen
    Pages 109-135
  17. Back Matter
    Pages 136-142

About this book

Introduction

Die Praktischen Ärzte und die Allgemeinärzte stellen die weitaus größte ärztliche Berufsgruppe. Ihre Tätigkeit unterscheidet sich in vielem von der des Arztes im Krankenhaus. Die besonderen Auf­ gaben und Probleme in der Allgemeinpraxis sind in den Bänden "Die Allgemeinpraxis" und "Hausärztliche Versorgung" von 21 Kollegen, größtenteils Praktischen Ärzten, beschrieben worden. Bislang fehlte sowohl im deutschen als auch im englischen Schrift­ tum eine zusammenfassende Darstellung der Tätigkeit des All­ gemeinarztes. Die "Taschenbücher Allgemeinmedizin" wenden sich vor allem an die jungen Kollegen, die die Absicht haben, Allgemeinärzte zu werden. Die älteren Kollegen in der Bundesrepublik Deutschland, die im Rahmen der Pflichtfamulatur einen Famulus betreuen, können die Bände als Lehrhilfe benützen. Ich danke allen Kollegen, welche uns durch ihre Beiträge unter­ stützten, und dem Springer-Verlag für die übersichtliche Gestal­ tung der Texte. München, Sommer 1974 Paul Brandlmeier V Inhalt Vorwort .... V Zeichenerklärung XIV V erzeichBis der Mitarbeiter XV Helmut Pi/lau Hausbesuche, Probleme und Statistik 1 Der Hausbesuch als Informationsquelle . 1 Häufigkeit der Hausbesuche . . . 2 Der Zeitaufwand pro Hausbesuch 2 Umfang der Hausbesuchstätigkeit 3 Helmut Pillau 5 Hausbesuche in der Großstadt 5 Vorbereitung .

Keywords

Arzt Beratung Bereitschaftsdienste Hausbesuch Krankenhaus Laboratoriumsdiagnostik Medizin Ärzte Ärztlicher Bereitschaftsdienst

Authors and affiliations

  • P. Brandlmeier
    • 1
  • U. Franz
    • 2
  • F. Geiger
    • 3
  • H. Hege
    • 4
  • I. Korfmacher
    • 5
  • E. Kühn
    • 6
  • I. Leitner
    • 7
  • H. Pillau
    • 8
  • R. Pohl
    • 5
  • H. H. Schrömbgens
    • 9
  • H. Sopp
    • 10
  • W. Zander
    • 5
  • W. Zierhut
    • 11
  • B. Zönnchen
    • 5
  1. 1.Medizinischen FakultätUniversität MünchenMünchen 90Deutschland
  2. 2.Geislingen üb. BalingenDeutschland
  3. 3.Oetz, TirolÖsterreich
  4. 4.München 55Deutschland
  5. 5.Medizinische PoliklinikUniversitätMünchen 15Deutschland
  6. 6.Universität BochumDortmund-DorstfeldDeutschland
  7. 7.TraismauerÖsterreich
  8. 8.Medizinischen FakultätUniversität MünchenMünchen 82Deutschland
  9. 9.Medizinischen FakultätUniversität Freiburg i. BreisgauSchwarzachDeutschland
  10. 10.NeussDeutschland
  11. 11.München 15Deutschland

Editors and affiliations

  • P. Brandlmeier
    • 1
  1. 1.Medizinischen FakultätUniversität MünchenMünchen 90Deutschland

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-662-07735-1
  • Copyright Information Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1974
  • Publisher Name Springer, Berlin, Heidelberg
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-540-06999-7
  • Online ISBN 978-3-662-07735-1
  • Series Print ISSN 0172-6064
  • Buy this book on publisher's site