Advertisement

Farbatlas der Histopathologie

  • R. C. Curran

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages i-xi
  2. R. C. Curran
    Pages 1-3
  3. R. C. Curran
    Pages 4-10
  4. R. C. Curran
    Pages 11-13
  5. R. C. Curran
    Pages 14-19
  6. R. C. Curran
    Pages 20-23
  7. R. C. Curran
    Pages 24-29
  8. R. C. Curran
    Pages 30-36
  9. R. C. Curran
    Pages 37-41
  10. R. C. Curran
    Pages 42-48
  11. R. C. Curran
    Pages 49-55
  12. R. C. Curran
    Pages 56-57
  13. R. C. Curran
    Pages 58-66
  14. R. C. Curran
    Pages 67-74
  15. R. C. Curran
    Pages 75-85
  16. Back Matter
    Pages 87-96

About this book

Introduction

Den angehenden Medizinern, die heute immer mehr unter der Last des Lehrstoffs zu leiden haben, liegt viel daran, einen auf rasches Verstehen ausgerichteten, aber dennoch gründlichen Unterricht in Histopathologie zu erhalten. Funktions­ störungen lassen sich nur auf Grund genauer Kenntnisse der Strukturveränderungen, die bei den meisten Krankheiten nachweisbar sind, verstehen. Die in diesem Atlas enthaltenen Abbildungen stammen aus meiner persönlichen Sammlung, die beim Unterricht der Studenten laufend verwendet wird; das Buch wurde ursprünglich im Hinblick auf die Erfordernisse dieser Gruppe geplant. Es ist jedoch zu hoffen, daß sich der Atlas auch für die Ausbildung von Assistenten bewährt, sowohl im Rahmen der Pathologie als auch anderer Teilgebiete der Medizin. Bei den dargestellten Ausschnitten aus krankhaft veränderten Geweben handelt es sich -von wenigen Ausnahmen abgesehen -um häufige Läsionen, die wahrscheinlich an jedem größeren Universitätsinstitut von Zeit zu Zeit angetroffen werden. Die Aufnahmen sind alle farbig, da ich die Erfahrung gemacht habe, daß es den Studenten oft schwer fällt, die im Bild schwarz-weiß dargestellten Veränderungen unter dem Mikroskop zu erkennen. Auf Spezialfärbungen wurde bis auf wenige Beispiele, bei denen sie zur Darstellung der für die Läsion wesentlichen Merkmale benötigt werden, verzichtet. Im allgemeinen handelt es sich um Abbildungen von Hämato­ xylin-Eosin-gefärbten Schnittpräparaten. Angaben über die Vergrößerung wurden nicht gemacht, da sie kaum nötig sind, und zudem beim Fixieren und Einbetten der Gewebe stets Größenveränderungen der Zellen erfolgen.

Keywords

Gewebe Histologie Histopathologie Pathologie Pathologische Histologie

Authors and affiliations

  • R. C. Curran
    • 1
  1. 1.Universität BirminghamUK

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-662-07187-8
  • Copyright Information Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1975
  • Publisher Name Springer, Berlin, Heidelberg
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-662-07188-5
  • Online ISBN 978-3-662-07187-8
  • Buy this book on publisher's site