Advertisement

Examens-Fragen Neurologie

Zum Gegenstandskatalog

  • Karl L. Birnberger
  • Doris Burg

Part of the Examens-Fragen book series (EXAMENSFRAGEN)

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-VII
  2. Karl L. Birnberger, Doris Burg
    Pages 5-7
  3. Karl L. Birnberger, Doris Burg
    Pages 8-12
  4. Karl L. Birnberger, Doris Burg
    Pages 19-25
  5. Karl L. Birnberger, Doris Burg
    Pages 26-31
  6. Karl L. Birnberger, Doris Burg
    Pages 32-33
  7. Karl L. Birnberger, Doris Burg
    Pages 34-38
  8. Karl L. Birnberger, Doris Burg
    Pages 39-41
  9. Karl L. Birnberger, Doris Burg
    Pages 42-47
  10. Karl L. Birnberger, Doris Burg
    Pages 48-54
  11. Karl L. Birnberger, Doris Burg
    Pages 55-57
  12. Karl L. Birnberger, Doris Burg
    Pages 62-65
  13. Karl L. Birnberger, Doris Burg
    Pages 66-70
  14. Karl L. Birnberger, Doris Burg
    Pages 87-91
  15. Karl L. Birnberger, Doris Burg
    Pages 92-98
  16. Karl L. Birnberger, Doris Burg
    Pages 108-111
  17. Karl L. Birnberger, Doris Burg
    Pages 118-124
  18. Karl L. Birnberger, Doris Burg
    Pages 125-133
  19. Karl L. Birnberger, Doris Burg
    Pages 134-142
  20. Karl L. Birnberger, Doris Burg
    Pages 143-160
  21. Back Matter
    Pages 161-174

About this book

Introduction

Die 2. Auflage der Fragensammlung aus dem Fachgebiet Neurologie wurde in Aufbau und Inhalt dem Gegenstands­ katalog angepaßt (Kapitel 1-23) . Da auch bei stan­ dardisiertem Wissensstoff subjektive Gesichtspunkte bei der Auswahl von Fragen unvermeidlich sind, ent­ standen auch in der vorliegenden Sammlung Schwerpunkte, die in der Anzahl der Fragen zu den einzelnen Punkten des Gegenstandskatalogs zum Ausdruck kommen. Für diejenigen Studenten, die vor dem Examen noch ein­ mal die theoretischen Grundlagen ihres klinischen Wissens überprüfen wollen, wurde ein Kapitel (24) über die anatomischen und physiologischen Grundlagen der Neurologie angehängt. In einem Ubersichtskapitel (25) über die klinische Diagnostik werden im wesentlichen an der klinischen Praxis orientierte Grundlagenkenntnisse abgefragt. Kapitel 26 ist ebenfalls ohne direkte Zu­ ordnung zum Gegenstandskatalog, es ist klinischen Problemen der Hirnnerven und Neuropathien gewidmet, da diese im Gegenstandskatalog etwas zu kurz kommen. Bei der Gestaltung der Fragen wurde darauf geachtet, daß auch die Falschantwort dem Leser Denkanregungen gibt. Sie sollen beim Versuch, die Frage zu beantworten, mehr Beachtung finden als zur Feststellung ihrer Falsch­ identität erforderlich wäre. Bei der Umgestaltung der Fragensammlung kamen uns Kom­ mentare und Anregungen der Leser zugute; viele neue Fragen wurden aufgenommen. Wir hoffen, daß auch die zweite AUflage mit Hilfe der Erfahrungen von Lehrenden, Praktizierenden und Lernenden verbessert werden kann.

Keywords

Hirnnerven Nervensystem Nervensystem /Erkrankung /Aufgabensammlung Neurologie

Authors and affiliations

  • Karl L. Birnberger
    • 1
  • Doris Burg
    • 2
  1. 1.Neurologische Klinik und PoliklinikTechnischen UniversitätMünchen 80Deutschland
  2. 2.Friedrich-Baur-Institut bei der Medizinischen Klinik InnenstadtUniversität MünchenMünchen 2Deutschland

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-662-07149-6
  • Copyright Information Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1978
  • Publisher Name Springer, Berlin, Heidelberg
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-540-09032-8
  • Online ISBN 978-3-662-07149-6
  • Buy this book on publisher's site