Die Geschichte des Menschen

  • G. H. R. v. Koenigswald

Part of the Verständliche Wissenschaft book series (VW, volume 74)

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages III-VIII
  2. G. H. R. v. Koenigswald
    Pages 1-26
  3. G. H. R. v. Koenigswald
    Pages 26-47
  4. G. H. R. v. Koenigswald
    Pages 48-112
  5. G. H. R. v. Koenigswald
    Pages 112-139
  6. Back Matter
    Pages 140-148

About this book

Introduction

Nosce te ipsum: Mit diesen Worten charakterisiert CARL VON LINNE den Men­ schen, und es ist in der Tat der Drang nach Selbsterkenntnis, der ihn deutlicher vom Tiere scheidet als eines seiner körperlichen Merkmale. Jahrhundertelang stand er so ausschließlich im Blick­ feld von Theologie und Philosophie, waren Seele und Geist Objekt tiefsinniger Betrachtungen und Spekulationen, so daß man seinen Körper beinahe vergessen hätte. Mit der Entwicklung der Naturwissenschaften lernte der Mensch nicht nur seine Umwelt, sondern auch sich selbst besser kennen. LINNE wies ihm vor über 200 Jahren bereits seinen Platz an; dieser liegt nicht außerhalb, sondern innerhalb des "natür­ lichen Systems". Seine Stellung unter den Wirbeltieren im all­ gemeinen, unter den Säugetieren im besonderen, und unter den Primaten im einzelnen läßt sich genauestens festlegen und um­ schreiben. Damit wird er körperlich ein Objekt der Zoologie. Die Sonderstellung des Menschen liegt im Geistigen, nicht im Körperlichen, obwohl es doch wieder unser Körper ist --woran wir immer wieder schmerzlich erinnert werden - in dem und durch den das Geistige sich verwirklicht.

Keywords

Entwicklung Erkenntnis Naturwissenschaft Philosophie Primaten Säugetiere Tiere Umwelt Zoologie

Authors and affiliations

  • G. H. R. v. Koenigswald
    • 1
  1. 1.Stratigraphie und PaläontologieUniversität UtrechtHollandNetherlands

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-662-01519-3
  • Copyright Information Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1960
  • Publisher Name Springer, Berlin, Heidelberg
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-662-01520-9
  • Online ISBN 978-3-662-01519-3
  • Series Print ISSN 0083-5846
  • About this book