Deutsche Sozial- und Wirtschaftsgeschichte

Ein Überblick

  • Friedrich Lütge

Part of the Enzyklopädie der Rechts- und Staatswissenschaft book series (ENZYKLOPÄDIE)

About this book

Introduction

Niemand kann sich der Schwere des Wagnisses, das dieses Buch dar. steUt, mehr bewuBt sein als der Verfasser. Denn in der Tat: der histo· rische Stoff, der bei einem solchen Unternehmen gemeistert werden solI, ist ungeheuer, zumal wenn insgesamt nur ein sehr begrenzter Raum zur Verfiigung stand, der immer wieder dazu zwang, Wesentliches auszu­ scheiden. 'Venn aber etwas dem Verfasser den Mut zu diesem kiihnen Unterfangen gab, dann war es zunachst das BewuBtsein von der Not­ wendigkeit, dem groBen Kreise der an der Sozial- und Wirtschaftsge. schichte Interessierten, im besonderen auch den Studierenden, so etwas wie einen Leitfaden an die Hand zu geben, der sie durch die groBe Fiille der Probleme und Tatsachen hindurchfiihrt. Und daneben stand die Dberzeugung, daB es einmal gewagt werden miisse, eine solche Gesamt· darstellung zu versuchen. Unsere Geschichtswissenschaft hat sich - mit wenigen Ausnahmen - nach Dberzeugung des Verfassers allzusehr auf Einzelperioden oder Sonderprobleme spezialisiert, auch die Sozial-und Wirtschaftsgeschichtsforschung. So notwendig und berechtigt eine solche Spezialforschung ist - und der Verfasser hat in friiheren Studien selbst versucht, einiges dazu beizutragen -, so wenig kann und darf sie dazu fiihren, den Mut zu einer Zusammenschau zu lahmen. Es bedarf nicht einer Hervorhebung der Tatsache, daB kein Forscher, auch nicht der Ver­ fasser, sich in allen Teilbereichen eines so weit gespannten Gebietes auf intime Spezialkenntnisse stiitzen kann. W ohl aber hat jeder die Pflicht, sich urn eine Zusammenschau zu bemiihen.

Keywords

Geschichte Geschichtsforschung Geschichtswissenschaft Raum Recht Stand Stoff Strukturwandel Ungeheuer Unternehmen Weltwirtschaft Wirtschaft Wirtschaftsgeschichte deutsche Sprache wirtschaftliche Entwicklung

Authors and affiliations

  • Friedrich Lütge
    • 1
  1. 1.Universität MünchenDeutschland

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-662-01388-5
  • Copyright Information Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1952
  • Publisher Name Springer, Berlin, Heidelberg
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-662-01389-2
  • Online ISBN 978-3-662-01388-5
  • About this book