Elemente des Apparatebaues

Grundlagen · Bauelemente · Apparate

  • Hubert Titze

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XVI
  2. Einleitung

    1. Hubert Titze
      Pages 1-4
  3. Grundlagen

    1. Hubert Titze
      Pages 4-7
    2. Hubert Titze
      Pages 7-10
    3. Hubert Titze
      Pages 10-46
    4. Hubert Titze
      Pages 46-89
    5. Hubert Titze
      Pages 89-108
  4. Bauelemente

    1. Hubert Titze
      Pages 109-132
    2. Hubert Titze
      Pages 132-166
    3. Hubert Titze
      Pages 166-184
  5. Apparate

    1. Hubert Titze
      Pages 185-186
    2. Hubert Titze
      Pages 186-221
    3. Hubert Titze
      Pages 221-225
    4. Hubert Titze
      Pages 226-232
    5. Hubert Titze
      Pages 232-239
    6. Hubert Titze
      Pages 239-242
    7. Hubert Titze
      Pages 242-243
    8. Hubert Titze
      Pages 244-282
    9. Hubert Titze
      Pages 283-293
  6. Back Matter
    Pages 294-302

About this book

Introduction

Der zeichnerische Entwurf von Maschinen und Apparaten bleibt immer eine der wichtigsten Aufgaben der planenden Ingenieurs. Die stürmische Entwick­ lung der Verfahrenstechnik, die täglich fortschreitende wissenschaftliche Klärung der zugrunde liegenden physikalischen und chemischen Vorgänge und die Fülle neuer Werkstoffe mit meist noch unbekannten Eigenschaften ließen es daher als zweckmäßig erscheinen, eine Auswahl aus dem vorhandenen Material zu treffen. Das vorliegende Buch versucht, für Konstrukteure und Studenten geeignete Unterlagen zum Entwerfen von Apparaten zusammenzustellen. Es ist eine er­ weiterte Zusammenfassung der übungen, die ich in den Jahren 1949-1954 am Lehrstuhl für Apparatebau und Verfahrenstechnik der Technischen Hochschule Karlsruhe abgehalten habe. Herrn Prof. Dr.- Ing. habil. E. KIRSCHBAUM, dem Leiter des Instituts, der diese Arbeit vorschlug und ihre Durchführung förderte, möchte ich hierfür bestens danken. Das Buch kann dem Konstrukteur keine starren Bauanweisungen geben. Es soll vielmehr zeigen, wie eine konstruktive Aufgabe systematisch gelöst werden kann, denn, wenn auch das Konstruieren vornehmlich eine Sache der Begabung ist, so ist es doch auch lehr-und lernbar, z. B. hinsichtlich der verschiedenen Ge­ staltungsmöglichkeiten der Bauelemente und Bauteile oder der Wahl und rich­ tigen Behandlung der Werkstoffe.

Keywords

Chlor Dampf Entwurf Konstruieren Konstruktion Kristall Kunststoff Lagerung Physik Polyamid Verfahren Verfahrenstechnik Wasser Wasserstoff Werkstoff

Authors and affiliations

  • Hubert Titze
    • 1
  1. 1.Ludwigshafen am RheinDeutschland

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-662-01280-2
  • Copyright Information Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1963
  • Publisher Name Springer, Berlin, Heidelberg
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-662-01281-9
  • Online ISBN 978-3-662-01280-2
  • About this book