Atlas der Klinischen Hämatologie und Cytologie

In Deutscher, Englischer, Französischer und Spanischer Sprache

  • Ludwig Heilmeyer
  • Herbert Begemann

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XLVIII
  2. Ludwig Heilmeyer, Herbert Begemann
    Pages 1-10
  3. Ludwig Heilmeyer, Herbert Begemann
    Pages 11-363
  4. Back Matter
    Pages 364-404

About this book

Introduction

Die diagnostischen Fortschritte der Ausstrichcytologie haben bisher nur ill beschei­ denem Umfang Eingang in die ärztliche Praxis gefunden. Ein wesentlicher Grund dafür ist die Tatsache, daß das vorhandene Abbildungsmaterial zu sehr typisiert wurde, um dem Anfänger eine Einarbeitung in dieses Gebiet zu ermöglichen. Die Ausmerzung dieses Mißstandes soll eine Hauptaufgabe des vorliegenden Buches sein. Aus diesem Grunde haben wir versucht, in den einleitenden Einzeltafeln und bei der Besprechung der einzelnen Krankheitsbilder durch Abbildung zahlreicher Übersichtstafeln die große morphologische Variationsbreite von Einzelzellen in Krankheitsbildern darzustellen. Mit Absicht wählten wir als Grundlage des Reproduktionsverfahrens das gemalte Bild: Ist schon die oft gerühmte photographische Objektivität für das Buntphoto höchst zweifelhaft, so geht diese bei der chemographischen Reproduktion von Buntphotos weitgehend verloren. Ein noch wichtigerer Grund ist der, daß das Mikrophoto praktisch nur eine Schichtebene scharf darstellen kann. Demgegenüber ist der mikroskopische Beobachter gewöhnt, durch fortwährendes Spiel mit der Mikrometerschraube verschiedene Ebenen zu be­ trachten und sich so ein plastisches Bild von der Zelle zu verschaffen. Die Möglichkeit, verschiedene Zellebenen gleichzeitig darzustellen, hat aber nur die Zeichnung, die dadurch den Verhältnissen der subjektiven Beobachtung näher kommt als das Photo. Auf die Schwarzweißdarstellung von Zellen haben wir bewußt verzichtet; ist doch die berechtigte Forderung der Histologen, den Lernenden von der Farbe ab- und auf die Struktur hin­ zulenken, bei der Ausstrichcytologie nur in wenigen Fällen erfüllbar. Die färberische Grundlage der gesamten Ausstrichcytologie bildet bisher die aus der Hämatologie über­ nommenen Färbemethoden.

Keywords

Atlas Beobachtung Histologie Hoden Häm Hämatologie Krankheit Krankheitsbilder Mikrometer Produktion Reproduktion Zelle Zellen

Authors and affiliations

  • Ludwig Heilmeyer
    • 1
  • Herbert Begemann
    • 1
  1. 1.FreiburgDeutschland

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-662-01023-5
  • Copyright Information Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1955
  • Publisher Name Springer, Berlin, Heidelberg
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-540-01922-0
  • Online ISBN 978-3-662-01023-5
  • About this book