Advertisement

Additive Zahlentheorie

Zweiter Teil Spezielle Zahlenmengen

  • Authors
  • Hans-Heinrich Ostmann

Part of the Ergebnisse der Mathematik und ihrer Grenzgebiete book series (MATHE2, volume 11)

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages i-v
  2. Hans-Heinrich Ostmann
    Pages 12-29
  3. Hans-Heinrich Ostmann
    Pages 45-77
  4. Hans-Heinrich Ostmann
    Pages 77-96
  5. Hans-Heinrich Ostmann
    Pages 97-101
  6. Hans-Heinrich Ostmann
    Pages 137-137

About this book

Introduction

Der hier vorliegende Bericht ist der zweite Teil des Ergebnisberichtes über additive Zahlentheorie und behandelt, wie schon im Vorwort des ersten Teils erwähnt, spezielle Mengen nichtnegativer ganzer Zahlen. Für die Untersuchung solcher Mengen genügt zumeist schon die Kennt­ nis gewisser Struktureigenschaften, so daß die gewonnenen Resultate in der Regel gleich für ganze Klassen von Mengen Gültigkeit haben. Dieser Gesichtspunkt ist namentlich für die Abschnitte 18, 19 und 20 maßgebend. - Entsprechend der Entwicklung allgemeiner Begriffs­ bildungen und Sätze innerhalb der additiven Zahlentheorie, wie der Dichtentheorie, der Theorie der Basismengen usw., interessiert natur­ gemäß die Kenntnis der diesbezüglichen wesentlichen Größen bei speziellen Mengen. Insbesondere ordnet sich diesem Gesichtspunkt ohne weiteres auch die Aufgabe unter, die charakteristischen

Keywords

Additive Zahlentheorie Charakter Ebene Entwicklung Ergebnis Funktion Maß Menge Mengen Primzahl Schnitt Struktur Universität Zahlentheorie

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-662-00842-3
  • Copyright Information Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1956
  • Publisher Name Springer, Berlin, Heidelberg
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-662-00843-0
  • Online ISBN 978-3-662-00842-3
  • Buy this book on publisher's site