Advertisement

© 2020

Biographische Orientierungen im Bildungsverlauf

Eine rekonstruktive Studie im städtischen China

  • Eine soziologische Studie

Book
  • 1.8k Downloads

About this book

Introduction

​Yvonne Berger untersucht in einer rekonstruktiven Studie die sozialen und räumlichen Bedingungen universitärer Bildungsverläufe im städtischen China. Dabei fokussiert sie eine bislang qualitativ-empirisch wenig beforschte Gruppe, die sogenannten Bildungsaufsteigerinnen und -aufsteiger im Kontext des chinesischen Bildungssystems. Auf der Basis narrativ-biographischer Interviews widmet sich die Autorin insbesondere den biographischen Orientierungen junger Chinesinnen und Chinesen, indem sie die Bildungsstrategien sowie Aneignungs- und Reflexionsprozesse über die Phasen und Bildungsübergänge im Lebensverlauf empirisch in den Blick nimmt.

Der Inhalt
  • Individualisierung in der Moderne Chinas
  • Bildung und soziale Unterschiede
  • Biographische Forschung in China
  • Herkunftsorientierungen: Selbstpositionierungen und Genese bildungsbiographischer Motive im Kontext von Familie und Schule
  • Bildungsorientierungen: Milieuübergreifende Gemeinsamkeiten und Unterschiede der Phase Hochschule
  • Entwurfsorientierungen: Spannungsverhältnisse und biographische Verarbeitung beruflicher Etablierung

Die Zielgruppen
  • Dozierende und Studierende der Soziologie, Erziehungs- und Bildungswissenschaft sowie Sinologie

Die Autorin
Dr. Yvonne Berger
ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Soziologie der Ludwig-Maximilians-Universität München.

Keywords

Volksrepublik China Biographieforschung Dokumentarische Methode Bildungsverläufe Soziale Ungleichheit

Authors and affiliations

  1. 1.Ludwig-Maximilians-Universität MünchenMünchenGermany

About the authors

Dr. Yvonne Berger ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Soziologie der Ludwig-Maximilians-Universität München.

Bibliographic information