Advertisement

© 2020

Zielkonflikte und Widersprüche anwaltlicher Mediation

Eine qualitativ-empirische Studie aus der Perspektive der Erziehungswissenschaft

Book
  • 1.4k Downloads

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XII
  2. Teil 1

    1. Front Matter
      Pages 1-1
    2. Marita K. Wambach-Schulz
      Pages 3-8
    3. Marita K. Wambach-Schulz
      Pages 9-29
    4. Marita K. Wambach-Schulz
      Pages 31-59
  3. Teil 2

    1. Front Matter
      Pages 61-61
    2. Marita K. Wambach-Schulz
      Pages 63-79
    3. Marita K. Wambach-Schulz
      Pages 81-172
  4. Teil 3

    1. Front Matter
      Pages 173-173
    2. Marita K. Wambach-Schulz
      Pages 175-193
  5. Back Matter
    Pages 195-205

About this book

Introduction

​Marita K. Wambach-Schulz untersucht professionstheoretisch angenommene, strukturelle Zielkonflikte, Antinomien, Widerspruchskonstellationen professionellen Handelns sowie die Rollenambivalenz in der anwaltlichen Mediation. Ihr Schwerpunkt liegt im Kern auf dem strukturellen Schnittfeld zwischen tradiertem Anwaltshandeln und Handeln im Mikrokosmos Mediation seitens der Anwaltschaft. Auf Grundlage qualitativer Interviews leistet die Autorin eine fundiert empirische Auseinandersetzung für angehende sowie ausgebildete Mediatorinnen und Mediatoren und zeigt Bewältigungsstrategien für entstehende Zielkonflikte und Widersprüche auf. Als Ergebnis wird ein empirisch generiertes Modell skizziert und als Thesenstrang dargestellt. Dieses kann zur Analyse von Spannungsverhältnissen professionellen Handelns in der anwaltlichen Mediation erhellend sein und zu Interventionen in der Beratungspraxis reflexiv Verwendung finden.

Der Inhalt
  • Mediatorisches Anwaltshandeln als Forschungsgegenstand
  • Professionstheoretische Grundlagen
  • Empirische Rekonstruktionen: Beratungswirklichkeit, Spannungsverhältnisse, Bewältigungsstrategien professioneller Mediationspraxis

Die Zielgruppen
  • Dozierende und Studierende der Erziehungswissenschaften/Berufspädagogik, insbesondere im Bereich professionelles Handeln und Mediation
  • Mediatorinnen und Mediatoren, Professionsangehörige

Die Autorin
Dr. Marita K. Wambach-Schulz
ist Lehrkraft für besondere Aufgaben an der Hochschule Niederrhein, Mönchengladbach, und freiberuflich im Bereich Mediation tätig.

Keywords

Zielkonflikte Bewältigungsstrategien Diffuse Erwartungsstruktur Strukturelles Schnittfeld Empirische Rekonstruktion Mediatorisches Anwaltshandeln Mediationspraxis Arbeitsbündnis Handlungs- und Beziehungsstruktur Professionelles Handeln Professionstheorien Rollenambivalenz Organisationszwänge Widerspruchskonstellationen Antinomien

Authors and affiliations

  1. 1.Hochschule NiederrheinMönchengladbachGermany

About the authors

Dr. Marita K. Wambach-Schulz ist Lehrkraft für besondere Aufgaben an der Hochschule Niederrhein, Mönchengladbach, und freiberuflich im Bereich Mediation tätig.

Bibliographic information

  • Book Title Zielkonflikte und Widersprüche anwaltlicher Mediation
  • Book Subtitle Eine qualitativ-empirische Studie aus der Perspektive der Erziehungswissenschaft
  • Authors Marita K. Wambach-Schulz
  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-658-30281-8
  • Copyright Information Der/die Herausgeber bzw. der/die Autor(en), exklusiv lizenziert durch Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2020
  • Publisher Name Springer VS, Wiesbaden
  • eBook Packages Education and Social Work (German Language)
  • Softcover ISBN 978-3-658-30280-1
  • eBook ISBN 978-3-658-30281-8
  • Edition Number 1
  • Number of Pages XII, 205
  • Number of Illustrations 14 b/w illustrations, 0 illustrations in colour
  • Topics Education, general
    Educational Philosophy
    Research Methods in Education
  • Buy this book on publisher's site