Skip to main content
  • Book
  • © 2020

Cyberkriminologie

Kriminologie für das digitale Zeitalter

Editors:

(view affiliations)
  • Braucht es eine eigene Cyberkriminologie?

  • Beiträge zur Erörterung, Reflexion und Einordnung der Cyberkriminologie als eigene Forschungsrichtung der Kriminologie

  • Grundlegende Texte zu einer aktuellen Debatte

Buying options

eBook
USD 59.99
Price excludes VAT (USA)
  • ISBN: 978-3-658-28507-4
  • Instant PDF download
  • Readable on all devices
  • Own it forever
  • Exclusive offer for individuals only
  • Tax calculation will be finalised during checkout
Softcover Book
USD 74.99
Price excludes VAT (USA)

This is a preview of subscription content, access via your institution.

Table of contents (28 chapters)

  1. Front Matter

    Pages I-XXI
  2. Grundlagen der Cyberkriminologie

    1. Front Matter

      Pages 1-1
    2. Cyberkriminologie

      • Thomas-Gabriel Rüdiger, Petra Saskia Bayerl
      Pages 3-12
    3. Der digitale Raum ist kein (grund-)rechtsfreier Raum

      • Roland Hoheisel-Gruler
      Pages 71-108
    4. Problematik der Hell- und Dunkelfeldanalyse im Bereich Cybercrime

      • Edith Huber, Bettina Pospisil
      Pages 109-133
    5. Strafverfolgung digital

      • Dirk Kunze
      Pages 135-149
    6. Defensible Digital Space

      • Cindy Ehlert, Thomas-Gabriel Rüdiger
      Pages 151-171
  3. Phänomenologie von Kriminalität im digitalen Raum

    1. Front Matter

      Pages 173-173
    2. Terrorismus und die Nutzung des Internet

      • Holger Nitsch
      Pages 193-216
    3. Wie Cyberterrorismus stattfindet – und warum wir ihn nicht sehen

      • Sebastian Enghofer, Daniel Müller, Alessandro Parrino
      Pages 217-239
    4. Liebesschwindel im Cyberspace

      • Christian Thiel
      Pages 241-267
    5. Hate Speech in der Computerspielkultur

      • Sonja Gabriel
      Pages 269-287
    6. Von der Straße ins Netz

      • Geert Slabbekoorn, Charlotte Colman, Noel Klima, Maud De Meyer
      Pages 289-318
    7. Cyberangriffe gegen private Internetnutzer*innen

      • Arne Dreißigacker, Bennet von Skarczinski, Marie Christine Bergmann, Gina Rosa Wollinger
      Pages 319-344
    8. Cyber-Viktimisierung von Unternehmen

      • Selma Lamprecht, Gergana Vladova
      Pages 345-371
    9. Posterboys und Terrorpropaganda

      • Astrid Bötticher
      Pages 373-396
    10. Wired Drug War

      • Julia Jaroschewski, Sonja Peteranderl
      Pages 397-423
    11. Phänomenologie von digitalen Delikten

      • Christoph Einzinger
      Pages 425-447

About this book

Können bisherige kriminologische Theorien und Erkenntnisse auf die Regeln des digitalen Raumes übertragen werden? Dieses Buch vereint Beiträge von Autoren aus verschiedenen Bereichen der Kriminologie und anderen Kriminalwissenschaften, die dieser wichtigen Frage aus unterschiedlichen Perspektiven nachgehen. Damit zeichnet dieses Buch aktuelle Entwicklungen im Bereich digitaler Delikte und digitaler Polizeiarbeit nach und untersucht, inwiefern kriminologische Phänomene und Ansätze im digitalen Raum neu begriffen und gestaltet werden müssen im Sinne einer eigenen Cyberkriminologie.

Der Inhalt
Grundlagen der Cyberkriminologie.- Phänomenologie von Kriminalität im digitalen Raum.- Neue und bekannte Kriminalitätsphänomene im digitalen Raum.- Opferperspektiven.-Täterperspektiven.- Normenkontrolle und digitale Polizeiarbeit.- Bürger online.- Polizei online - Methoden und Technologie

Die Zielgruppen
Dozierende, Studierende und Forschende der Sozial-, Rechts- und Kriminalwissenschaften
Fach- und Führungskräfte bei der Polizei und Justiz

Die Herausgeber
Thomas-Gabriel Rüdiger ist als Cyberkriminologe und Dozent am Institut für Polizeiwissenschaft der Hochschule der Polizei des Landes Brandenburg tätig.

Petra Saskia Bayerl ist Professorin für Digitale Kommunikation und Sicherheit am Centre of Excellence for Terrorism, Resilience, Intelligence and Organised Crime Research (CENTRIC) an der Sheffield Hallam University, UK.

Keywords

  • Cyberkriminalität
  • Digitale Poliziearbeit
  • Soziale Kontrolle
  • Informelle Soziale Kontrolle
  • Dark Net
  • Hacktivisten
  • Polizeibot
  • Law Enforcement
  • Normenkontrolle
  • Trolling
  • Griefing
  • Visual Web

Reviews

“... Mit dem Sammelband „Cyberkriminologie“ wird eine Ausweitung kriminologischer Betrachtungen unter besonderer Berücksichtigung des mit dem Internet geschaffenen globalen digitalen Kriminalitätsraumes angestrebt. An dem Werk sind insgesamt 50 Autorinnen und Autoren beteiligt ... deren Beiträge den Grundlagen der Cyberkriminologie, der Kriminalitätsphaenomenologie sowie der Normenkontrolle und insbesondere der digitalen Polizeiarbeit gewidmet sind ...” (RD Florian Albrecht, in: Kriminalistik - Unabhängige Zeitschrift für die kriminalistische Wissenschaft und Praxis, Heft 4, 2021)


“... das Werk allen empfohlen werden, die sich dem Phänomen Cybercrime sowohl aus der kriminalwissenschaftlichen als auch der Perspektive der Praktiker widmen wollen. Mit Blick auf die Vielgestaltigkeit der Perspektiven und die Tiefe der Darstellungen ist auch das Preis-Leistungs-Verhältnis des Buches als sehr gut zu bezeichnen. Und letztlich sei auch die bereits oben genannte Möglichkeit des Online-Erwerbs einzelner Kapitel ausdrücklich hervorgehoben.” (Prof. Ralph Berthel, in: Polizei, Jg. 111, Heft 11, November 2020)

Editors and Affiliations

  • Institut für Polizeiwissenschaft, Hochschule der Polizei des Landes Brandenburg, Oranienburg, Germany

    Thomas-Gabriel Rüdiger

  • Centre of Excellence in Terrorism, Resilience, Intelligence and Organised Crime Research (CENTRIC), Sheffield Hallam University, Sheffield, UK

    Petra Saskia Bayerl

About the editors

Thomas-Gabriel Rüdiger ist als Kriminologe und Dozent am Institut für Polizeiwissenschaft der Hochschule der Polizei des Landes Brandenburg tätig. Seine Forschungsinteressen liegen insbesondere auf digitalen Straftaten und Interaktionsrisiken sozialer Medien, den Auswirkungen digitaler Polizeiarbeit sowie dem Verständnis von Normenentwicklungen und -kontrolle im digitalen Raum.

Petra Saskia Bayerl ist Professorin für Digitale Kommunikation und Sicherheit am Centre of Excellence for Terrorism, Resilience, Intelligence and Organised Crime Research (CENTRIC) an der Sheffield Hallam University, UK. Ihre Forschung untersucht die sozialen Folgen neuer Technologien mit Schwerpunkt auf sozialen Medien, Automatisierung und Privacy

Bibliographic Information

  • Book Title: Cyberkriminologie

  • Book Subtitle: Kriminologie für das digitale Zeitalter

  • Editors: Thomas-Gabriel Rüdiger, Petra Saskia Bayerl

  • DOI: https://doi.org/10.1007/978-3-658-28507-4

  • Publisher: Springer VS Wiesbaden

  • eBook Packages: Social Science and Law (German Language)

  • Copyright Information: Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2020

  • Softcover ISBN: 978-3-658-28506-7

  • eBook ISBN: 978-3-658-28507-4

  • Edition Number: 1

  • Number of Pages: XXI, 755

  • Number of Illustrations: 74 b/w illustrations

  • Topics: Media Sociology, Cybercrime

Buying options

eBook
USD 59.99
Price excludes VAT (USA)
  • ISBN: 978-3-658-28507-4
  • Instant PDF download
  • Readable on all devices
  • Own it forever
  • Exclusive offer for individuals only
  • Tax calculation will be finalised during checkout
Softcover Book
USD 74.99
Price excludes VAT (USA)