Advertisement

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XIV
  2. Susanne Knorre, Horst Müller-Peters, Fred Wagner
    Pages 137-193 Open Access
  3. Susanne Knorre, Horst Müller-Peters, Fred Wagner
    Pages 195-205 Open Access
  4. Back Matter
    Pages 207-208

About this book

Introduction

In dieser Open-Access-Publikation analysieren die Autoren die öffentliche Debatte um Chancen und Risiken von Big Data und diskutieren die konkreten Implikationen in verschiedenen Lebensbereichen. In einer repräsentativen Befragung vermessen sie das Wissen und die Einstellung der Bevölkerung zu Big Data. Im Ergebnis verhalten sich die Nutzer paradox, sorglos und besorgt zugleich. Gezeigt wird aber auch, an welchen Punkten die Bürger aufgeschlossen für einen neuen Umgang mit Big Data sind. Daten-Sharing, Open Data finden durchaus Akzeptanz, ebenso auch neue Muster für bestehende Branchen, jenseits der tradierten Vorstellungen.

Der Inhalt

  • Hindernisse und Lösungsangebote für eine Verständigung über den Umgang mit Massendaten
  • Big Data, Data Analytics und Smart Services rund um Wohnen, Gesundheit und Mobilität
  • Chancen und Risiken aus Sicht der Bürger
  • Big Data: Bürgerschreck und Hoffnungsträger!

Die Zielgruppen

  • Dozierende und Studierende der Wirtschafts- und Sozialwissenschaften, Kommunikationswissenschaft, Wirtschaftspsychologie, Soziologie, Jura und Digital Leadership
  • Praktikerinnen und Praktiker in IT, Versicherungswirtschaft, Politik und Journalismus

Die Autoren

Dr. Susanne Knorre ist Unternehmensberaterin und nebenberufliche Professorin für Kommunikationsmanagement an der Hochschule Osnabrück.

Horst Müller-Peters ist Professor für Betriebswirtschaftslehre an der Technischen Hochschule Köln.

Dr. Fred Wagner ist Professor für Versicherungslehre an der Universität Leipzig.

Keywords

Big Data Internet of Things Data Analytics Künstliche Intelligenz Smart Services Narrative Datenschutz Datenethik Algorithmen Versicherung Big Brother Open Access

Authors and affiliations

  • Susanne Knorre
    • 1
  • Horst Müller-Peters
    • 2
  • Fred Wagner
    • 3
  1. 1.Institut für KommunikationsmanagementHochschule OsnabrückOsnabrück Germany
  2. 2.Institut für VersicherungswesenTechnische Hochschule KölnKölnGermany
  3. 3.Institut für VersicherungslehreUniversität LeipzigLeipzigGermany

Bibliographic information