Advertisement

Bildung in Protestbewegungen

Empirische Phasentypiken und normativitäts- und bildungstheoretische Reflexionen

  • Sarah Thomsen
Book

About this book

Introduction

Die Studie untersucht Soziale Bewegungen aus erziehungswissenschaftlicher Perspektive und fragt nach biographischen Bildungsprozessen von Akteuren sozialer Protestbewegungen. Mittels der Dokumentarischen Methode rekonstruiert die Autorin Phasen in sieben Bildungsbiographien, die im Kontext soziale Bewegungen angesiedelt sind und zeigt verschiedene Ausgestaltungen des transformativen Bildungsbegriffs auf.

Der Inhalt
• Soziale Protestbewegungen als Kontexte von biographischen Veränderungsprozessen
• Bildung und Normativität
• Grundbegriffe, Methodologie und methodischer Zugang
• Empirische Rekonstruktionen der Phasen adoleszenter Bildungsprozesse im Kontext sozialer Protestbewegungen
• Empirische Rekonstruktionen der Phasen adulter Bildungsprozesse im Kontext sozialer Protestbewegungen
• Normativität in der Erforschung von Bildungsprozessen im Kontexte sozialer Bewegungen – Erkundungen zwischen Empirie und Theorie
• Bildung im Kontext sozialer Protestbewegungen – Ergebnisse und Anschlüsse an den Forschungsstand

Die Zielgruppen
Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler:
- aus der Erziehungswissenschaft, insbesondere mit einem bildungstheoretischen Fokus
- aus der Bewegungsforschung
- aus der Politischen Bildungsforschung
- mit einem Interesse an methodologischen Fragen der Dokumentarischen Methode

Die Autorin
Dr. Sarah Thomsen ist wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Professur für Erwachsenenbildung, Weiterbildung und Medienbildung an der Universität Potsdam.

Keywords

Erziehungswissenschaft Weiterbildungsforschung Rekonstruktive Sozialforschung Habitustransformation Prozessorientierung Praxeologische Wissenssoziologie Dokumentarische Methode

Authors and affiliations

  • Sarah Thomsen
    • 1
  1. 1.Universität PotsdamPotsdamGermany

Bibliographic information