Advertisement

Zur Anthropologie von Logotherapie und Existenzanalyse

Viktor Frankl und Alfried Längle im philosophischen Vergleich

  • Claudia Reitinger
Book

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-VIII
  2. Claudia Reitinger
    Pages 1-5
  3. Die Anthropologie der Logotherapie nach Viktor E. Frankl

    1. Front Matter
      Pages 7-7
    2. Claudia Reitinger
      Pages 9-15
    3. Claudia Reitinger
      Pages 17-36
    4. Claudia Reitinger
      Pages 37-88
    5. Claudia Reitinger
      Pages 89-94
    6. Claudia Reitinger
      Pages 95-131
  4. Die Anthropologie der Existenzanalyse nach Alfried Längle (et al.)

    1. Front Matter
      Pages 133-133
    2. Claudia Reitinger
      Pages 135-138
    3. Claudia Reitinger
      Pages 139-159
    4. Claudia Reitinger
      Pages 161-170
    5. Claudia Reitinger
      Pages 171-176
    6. Claudia Reitinger
      Pages 177-191
    7. Claudia Reitinger
      Pages 193-214
    8. Claudia Reitinger
      Pages 215-228
  5. Zusammenfassende Gegenüberstellung

    1. Front Matter
      Pages 229-229
    2. Claudia Reitinger
      Pages 231-237
    3. Claudia Reitinger
      Pages 239-241
  6. Back Matter
    Pages 243-246

About this book

Introduction

Claudia Reitinger widmet sich der Frage, ob es einen theoretischen Grund für die Trennung von Logotherapie (Viktor Frankl) und Existenzanalyse (Alfried Längle) gibt. Ihre Analyse zeigt, dass es sich aus philosophischer Perspektive um zwei unterschiedliche Theorien handelt, da die Grundannahmen beider Richtungen divergieren und sich die Bedeutung der zentralen Begriffe (Sinn, Wert, Freiheit, Verantwortung, Person) verändert hat. Der Logotherapie liegt eine metaphysische Theorie zugrunde, die ihren Ursprung in einer transzendenten Größe hat. Die Existenzanalyse knüpft an die Phänomenologie an und stellt das subjektive Erleben und das Wertfühlen ins Zentrum. 

Der Inhalt
  • Philosophische Rekonstruktion der Logotherapie nach Frankl 
  • Philosophische Rekonstruktion der Existenzanalyse nach Längle 
  • Anknüpfung an den zeitgenössischen Freiheitsdiskurs 
  • Existenzanalyse und andere existenzielle Therapieschulen 
Die Zielgruppen
  • Dozierende und Studierende der Metapsychologie, Psychologischen Anthropologie, Psychotherapie 
  • Psychotherapeuten und Philosophische Anthropologen  
Die Autorin 
Dr. MMag. Claudia Reitinger ist wissenschaftliche Mitarbeiterin und Dozentin am Institut für Philosophie/KTH der Universität Salzburg und Psychotherapeutin in freier Praxis für Existenzanalyse und Logotherapie in St. Johann/Pongau. Ihre Forschungsschwerpunkte liegen im Bereich der Anthropologie, Metapsychologie und angewandten Ethik.

Keywords

Logotherapie Existenzanalyse Sinn Anthropologie Metapsychologie Phänomenologie Existenzielle Psychotherapie Schulentrennung Frankl Längle

Authors and affiliations

  • Claudia Reitinger
    • 1
  1. 1.Universität SalzburgSalzburgAustria

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-658-22026-6
  • Copyright Information Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2018
  • Publisher Name Springer, Wiesbaden
  • eBook Packages Psychology (German Language)
  • Print ISBN 978-3-658-22025-9
  • Online ISBN 978-3-658-22026-6
  • Buy this book on publisher's site