Advertisement

Poetik der Spaltung

Kernenergie in der deutschen Literatur 1906-2011

  • Julia von Dall'Armi

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-X
  2. Julia von Dall’Armi
    Pages 1-12
  3. Julia von Dall’Armi
    Pages 13-76
  4. Julia von Dall’Armi
    Pages 135-159
  5. Julia von Dall’Armi
    Pages 253-271
  6. Julia von Dall’Armi
    Pages 273-292
  7. Julia von Dall’Armi
    Pages 301-304
  8. Back Matter
    Pages 305-337

About this book

Introduction

Im Gedächtnis einer Gesellschaft dürfen die einstigen Chancen und heutigen Gefahren atomarer Energienutzung dauerhafte Aktualität beanspruchen. Mit der literarischen Funktionalisierung des Kernenergiediskurses von ihren Anfängen bis zur Gegenwart knüpft Julia von Dall‘Armi deshalb an aktuelle gesellschaftliche Herausforderungen an. Dabei zeigt sich, dass die Energieform im engeren Sinne zeitenübergreifend auf diachron vielgestaltige, einander ablösende Themenbereiche rekurriert, diesen letztlich aber gleichbleibende existenzielle anthropologische Konstanten zugrunde liegen. So liefert die Arbeit einen innovativen kulturwissenschaftlichen Beitrag zur Kernenergiedebatte.

Der Inhalt

  • Die Struktur der „Physikerdramen“
  • Die Welt nach der Atomkatastrophe
  • Die Radioaktivität als Teil der Sozialismusisotopie
  • Tschernobyl und die literarischen Folgen
  • Fukushima in der deutschen Literatur

Die Zielgruppen

  • Dozierende und Studierende der Literaturwissenschaften
  • Kulturwissenschaftler und Wissenschaftshistoriker

Die Autorin

Julia von Dall’Armi promovierte mit dieser Arbeit bei Prof. Dr. Hans Krah an der Universität Passau.

Keywords

Atomenergie Literatur und Physik Nuklearwaffen Atombombe Kernkraftwerk Atomkraftwerk

Authors and affiliations

  • Julia von Dall'Armi
    • 1
  1. 1.Germanistik/LiteraturdidaktikTechnische Universität BraunschweigBraunschweigGermany

Bibliographic information