Advertisement

Real Drive Emissions (RDE)

Gesetzgebung, Vorgehensweise, Messtechnik, Motorische Maßnahmen, Abgasnachbehandlung, Auswirkungen

  • Helmut Tschöke

Part of the ATZ/MTZ-Fachbuch book series (ATZMTZ)

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XII
  2. Helmut Tschöke
    Pages 1-15
  3. Frank Bunar, Elisa-Maria Moser
    Pages 17-25
  4. Frank Bunar, Elisa-Maria Moser, Roland Wanker
    Pages 27-33
  5. Roland Wanker, Frank Bunar, Elisa-Maria Moser
    Pages 35-42
  6. Roland Wanker, Michael Arndt, Elisa-Maria Moser
    Pages 43-58
  7. Frank Bunar, René Berndt, Friedemann Schrade, Michael Baade
    Pages 59-108
  8. Boris Bunel, Markus Grubmüller, Helmut Jansen, Khai Vidmar
    Pages 109-130
  9. Lukas Walter, Gernot Graf
    Pages 131-153
  10. Helmut Tschöke
    Pages 155-160
  11. Frank Bunar, Elisa-Maria Moser
    Pages 167-172
  12. Back Matter
    Pages 173-180

About this book

Introduction

Das Buch beschreibt die Entwicklung der Abgas-Gesetzgebung und der Fahrzyklen, auch für die Verbrauchsmessung (CO2). Schwerpunkte sind die RDE-Gesetzgebung und die Vorgehensweise bei der Straßenmessung inklusive der dafür notwendigen mobilen Messtechnik (PEMS). Die komplizierte Bewertung der Messergebnisse wird verständlich dargestellt. Auch wenn der Pkw (Diesel und Benzin) im Vordergrund steht wird auch die praxisnahe Feldüberwachung (In Service Conformity) für Nutzfahrzeuge betrachtet. Mit der detaillierten Beschreibung von innermotorischen Maßnahmen und der Abgasnachbehandlung zur Reduzierung der Schadstoffemissionen erhält der Leser einen kompakten Überblick über die neueste Abgasgesetzgebung und die Reduzierung der Abgasschadstoffe für Fahrzeuge mit Verbrennungsmotoren. Am 3. Februar 2016 hat das Europäische Parlament das Gesetz zur Messung von Abgasschadstoffen unter realen Bedingungen auf der Straße beschlossen. Dieser sogenannte Real Driving Emissions Test (RDE) ist seit 1. September 2017 für die Messung der Stickoxide, der Partikelanzahl, der Kaltstartemissionen und der Emissionen von Hybridfahrzeugen für neue Fahrzeugmodelle Pflicht. Gleichzeitig wurde der praxisnähere Test-Zyklus WLTC anstelle des NEFZ eingeführt. Ein Jahr später gilt das Verfahren für alle neuen Fahrzeuge. Hintergrund der Messung unter realitätsnahen Bedingungen ist die zunehmende Diskrepanz zwischen den unter synthetischen Bedingungen (z.B. Fahrzyklus NEFZ) ermittelten geringen Emissionen und der nach wie vor unbefriedigenden Luftqualität (Immission), besonders in Regionen mit hoher Verkehrsdichte.

Der Inhalt
Hintergrund und Motivation.- Gesetzgebung.- RDE-Konzepte Personenkraftwagen.- RDE-Konzepte Nutzfahrzeuge.- Messtechnik.- Vorgehensweise bei der Applikation.-  Datennachbearbeitung.- Auswirkungen auf die Luftqualität.- Ausblick.

Die Zielgruppen

Fachleute in Forschung, Entwicklung der Automobil- und Zulieferindustrie, bei Entwicklungsdienstleistern, Verbänden und Technischen Diensten - Lehrende und Studierende an Universitäten und Hochschulen der Fachbereiche Maschinenbau, Fahrzeugtechnik, Mechatronik - Technisch Interessierte

Der Herausgeber

Helmut Tschöke, Prof. Dr.-Ing. Dr. h.c., von 1995 bis 2011 Lehrstuhlinhaber und Institutsleiter an der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg. Zuvor war er bei der Robert Bosch GmbH im Geschäftsbereich Dieselsysteme in leitender Funktion in Entwicklung und Fertigung tätig.

Die Autoren sind Mitarbeiter der AVL List GmbH Graz und IAV GmbH Berlin sowie freiberufliche Experten.

Keywords

Real Drive Emissions Abgasgesetzgebung Schadstoffemissionen Abgasnachbehandlung Abgasmesstechnik

Editors and affiliations

  • Helmut Tschöke
    • 1
  1. 1.Institut für Mobile SystemeOtto-von-Guericke-Universität MagdeburgGermany

Bibliographic information