Senizid und Altentötung

Ein überfälliger Diskurs

  • Raimund Pousset
Book

Part of the essentials book series (ESSENT)

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XIV
  2. Raimund Pousset
    Pages 1-5
  3. Raimund Pousset
    Pages 7-25
  4. Raimund Pousset
    Pages 27-33
  5. Raimund Pousset
    Pages 35-36
  6. Raimund Pousset
    Pages 37-38
  7. Back Matter
    Pages 39-46

About this book

Introduction

Raimund Pousset gibt in diesem essential eine knappe Darstellung des Senizids, die moderne Form der kulturellen Altentötung. Er beleuchtet sowohl die Geschichte als auch die aktuelle Situation einer uralten Methode. Diese seit Jahrtausenden fast überall auf der Welt praktizierte Sitte, alte ‚nutzlose‘ Menschen aktiv zu beseitigen oder sich passiv selbst zu Tode zu befördern, wird heute zunehmend wiederbelebt. Der Senizid ist in unserer modernen, aufgeklärten Gesellschaft ein namenloser und stiller Skandal. Der Autor möchte diesen stillen Tod in den Fokus einer achtsamen Fachöffentlichkeit stellen, denn die Segregation des Alters und die Kostenlawine im Gesundheitswesen lassen vermuten, dass der Senizid weiter an trauriger Bedeutung gewinnen wird. 

Der Inhalt 
• Senizid in Geschichte und Ethnographie
• Die Bedeutung des Senizids heute
• Formen des Senizids
• Zur Ethik beim Umgang mit dem Senizid

Die Zielgruppen 
• Dozierende und Studierende der Gerontologie, Palliativ-Medizin, Psychologie, Soziologie, Theologie, Philosophie, Ethnologie, Geschichte, Jurisprudenz und Kulturwissenschaften 
• Ärzte, Pflegende, Hospiz- und Sterbehelfer, Geistliche, Sozialarbeiter, Pädagogen und Ethiker

Der Autor 
Raimund Pousset, Diplom-Pädagoge, mit Zusatzausbildungen in Supervision und Psychotherapie, lehrte als Oberstudienrat Supervision an einer Fachschule für Organisation und Führung sowie Gerontologie und Pädagogik an einer Fachschule für Sozialpädagogik und in der Altenpflege.

Keywords

Gerontozid Senilizid autonomer Alterssuizid passiver Senizid Autothanasie im Alter

Authors and affiliations

  • Raimund Pousset
    • 1
  1. 1.HeidelbergGermany

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-658-20878-3
  • Copyright Information Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2018
  • Publisher Name Springer VS, Wiesbaden
  • eBook Packages Social Science and Law (German Language)
  • Print ISBN 978-3-658-20877-6
  • Online ISBN 978-3-658-20878-3
  • Series Print ISSN 2197-6708
  • Series Online ISSN 2197-6716
  • About this book