Kulturmarketing

Grundlagen - Konzepte - Instrumente

  • Lorenz Pöllmann

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-IX
  2. Lorenz Pöllmann
    Pages 1-33
  3. Lorenz Pöllmann
    Pages 35-83
  4. Lorenz Pöllmann
    Pages 85-109
  5. Lorenz Pöllmann
    Pages 111-189
  6. Lorenz Pöllmann
    Pages 191-216
  7. Back Matter
    Pages 227-232

About this book

Introduction

Lorenz Pöllmann zeigt auf, wie Kulturbetriebe unter Wahrung der künstlerischen Autonomie ihrer Kernleistungen ein modernes Kulturmarketingkonzept entwickeln können. Der Autor richtet den Blick aus der Perspektive des Kulturmanagements auf verschiedene Kulturinstitutionen wie Theater, Orchester, Museen, Clubs oder Festivals. Er behandelt die grundlegenden Aufgaben wie Markt- und Besucherforschung, strategische Markenbildung, Entscheidungen zur Leistungs-, Preis-, Distributions- und Kommunikationspolitik sowie der Evaluation und dem Controlling. Kontrollfragen zu jedem Kapitel runden das Lehrbuch ab und bieten zudem eine Diskussionsgrundlage für Kulturinstitutionen.


Der Inhalt
  • Der Kulturbetrieb
  • Marketinganalyse
  • Strategien des Kulturmarketings
  • Marketing-Mix
  • Controlling und Evaluation 
  • Praktische Implementierung des Marketingkonzeptes – Die Kulturmarketing-Canvas     
  
Der Autor
Prof. Dr. Lorenz Pöllmann lehrt und forscht zum Medien- und Eventmanagement an der HMKW - Hochschule für Medien, Kommunikation und Wirtschaft Berlin. Er leitet zudem vertretungsweise den Masterstudiengang Kulturmanagement und Kulturtourismus an der Europa-Universität Viadrina in Frankfurt/Oder.

Keywords

Kulturmanagement Kulturbranding Eventmanagement Kulturbetriebslehre Kulturveranstalter Kulturbetrieb

Authors and affiliations

  • Lorenz Pöllmann
    • 1
  1. 1.BerlinGermany

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-658-20137-1
  • Copyright Information Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2018
  • Publisher Name Springer Gabler, Wiesbaden
  • eBook Packages Business and Economics (German Language)
  • Print ISBN 978-3-658-20136-4
  • Online ISBN 978-3-658-20137-1
  • About this book