Stadterneuerung im vereinten Deutschland – Rück- und Ausblicke

Jahrbuch Stadterneuerung 2017

  • Uwe Altrock
  • Detlef Kurth
  • Ronald Kunze
  • Gisela Schmitt
  • Holger Schmidt
Book

Part of the Jahrbuch Stadterneuerung book series (JASTA)

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XVIII
  2. Rückblicke und Reflexionen

    1. Front Matter
      Pages 1-1
    2. Harald Bodenschatz
      Pages 3-20
    3. Harald Kegler
      Pages 21-41
  3. Handlungsfelder

    1. Front Matter
      Pages 73-73
    2. Gisela Schmitt
      Pages 75-99
    3. Christian Strauß
      Pages 101-120
    4. Oliver Koczy
      Pages 121-146
    5. Arvid Krüger
      Pages 147-166
    6. Christa Reicher
      Pages 167-182
    7. Frank Amey, Ulrike Wendland
      Pages 183-205
  4. Herausforderungen und Perspektiven

    1. Front Matter
      Pages 207-207
    2. Frank Eckardt, Franziska Werner
      Pages 209-224
    3. Sabrina Schlomski
      Pages 249-273
    4. Roland Busch, Michael Heinze, Anja Müller
      Pages 275-293
    5. Christian Diller
      Pages 295-317
    6. Niels Kropman, Stefan Netsch
      Pages 319-333

About this book

Introduction

Das vorliegende Jahrbuch blickt reflektierend auf 25 Jahre Stadterneuerung zurück, zieht Bilanz und zeigt Zukunftsperspektiven auf.

Im Jahr der deutschen Wiedervereinigung fand sich mit dem Arbeitskreis Stadterneuerung an deutschsprachigen Hochschulen eine Gruppe von Fachleuten zusammen, die durch die Herausgabe eines „Jahrbuchs Stadterneuerung“ zu einer Institutionalisierung der fachlichen Debatte über Stadterneuerung beitragen wollten. Dabei bezogen sie sich auf ein zwar nicht mehr junges, aber erst wenige Jahre zuvor leitbildhaft konsolidiertes Feld der Stadtentwicklung. Mit der Herausbildung der „behutsamen Stadterneuerung“ hatte sich nach längeren Auseinandersetzungen in den 1980er Jahren in der alten Bundesrepublik ein Ansatz weitgehend durchgesetzt, der sowohl die städtebaulich-architektonische Substanz als auch die vorhandenen Nutzungen und Bewohner/innen besonders respektiert. Er verkörpert damit einen wesentlichen Ausdruck einer Wende in der Stadtplanung, bei der das rationale Planungsmodell durch ein eher kommunikatives ersetzt oder zumindest ergänzt, das Gott-Vater-Modell von Planung stark in Frage gestellt sowie die städtebaulich-architektonischen Leitbilder der „Moderne“ durch Prinzipien einer „Nachmoderne“ ersetzt wurden.

 

Der Inhalt

  • Rückblicke und Reflexionen
  • Handlungsfelder
  • Herausforderungen und Perspektiven


Die Zielgruppen

Praktiker, Wissenschaftler, Beobachter und Betroffene von Stadterneuerungsprozessen

 

Die Herausgeber

Dr.-Ing. Uwe Altrock ist Professor für Stadtumbau und Stadterneuerung an der Universität Kassel.

Dr.-Ing. Detlef Kurth ist Professor für Stadtplanung an der TU Kaiserslautern.

Dr.-Ing. Ronald Kunze ist Fachautor für Städtebau, Stadtentwicklung, Stadterneuerung und Wohnungspolitik.

Dipl.-Ing. Gisela Schmitt ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl Planungstheorie und Stadtentwicklung der RWTH Aachen.

Dr.-Ing. Holger Schmidt ist Professor für Stadtumbau und Ortserneuerung an der TU Kaiserslautern.

Keywords

Stadterneuerung Stadtsanierung Stadtumbau Wohnungspolitik Quartiersmanagement Stadtumbau Ost

Editors and affiliations

  • Uwe Altrock
    • 1
  • Detlef Kurth
    • 2
  • Ronald Kunze
    • 3
  • Gisela Schmitt
    • 4
  • Holger Schmidt
    • 5
  1. 1.Universität Kassel KasselGermany
  2. 2.TU Kaiserslautern KaiserslauternGermany
  3. 3.LangenhagenGermany
  4. 4.Fakultät für ArchitekturRWTH Aachen Fakultät für ArchitekturAachenGermany
  5. 5. Universität KaiserlauternKaiserslauternGermany

Bibliographic information