Kommunikationsfreiheit

Emanzipatorische Diskurse im Kontext medientechnologischer Entwicklungsprozesse

  • Saskia Sell
Book

About this book

Introduction

Saskia Sell geht der Frage nach, wie Kommunikationsfreiheit im Kontext des medientechnologischen Wandels netzöffentlich ausgehandelt wird. Die Autorin analysiert zunächst politisch-philosophische Theorien sowie Theorien zur Ideen- und Sozialgeschichte der Kommunikationsfreiheit. Sie verknüpft umfassende Grundlagenforschung zum Prinzip Kommunikationsfreiheit mit einer empirischen Analyse der aktuellen Diskursentwicklung, insbesondere mit Blick auf die Dimension der Netzfreiheit.

Der Inhalt
  • Freiheitstheoretische Grundlagen des Prinzips Kommunikationsfreiheit
  • Der historische Aushandlungsprozess von Kommunikationsfreiheit in Europa
  • Zentrale Antagonisten und wiederkehrende Legitimationsmuster im Einschränkungsdiskurs
  • Kommunikationsfreiheit und Kommunikationstechnologie
  • Argumentationsmuster im diskursiven Aushandlungsprozess von Netzfreiheit
Die Zielgruppen

  • Journalistinnen und Journalisten, Informatikerinnen und Informatiker, Medien- und Kommunikationspolitikerinnen und -politiker 
  • Die Autorin

    Dr. Saskia Sell forscht und lehrt an der Arbeitsstelle Journalistik des Instituts für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft der Freien Universität Berlin.





    Keywords

    Netzfreiheit Öffentlichkeit Mündigkeit Onlinejournalismus Zensur

    Authors and affiliations

    • Saskia Sell
      • 1
    1. 1.Freie Universität Berlin BerlinGermany

    Bibliographic information

    • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-658-18277-9
    • Copyright Information Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2017
    • Publisher Name Springer VS, Wiesbaden
    • eBook Packages Social Science and Law (German Language)
    • Print ISBN 978-3-658-18276-2
    • Online ISBN 978-3-658-18277-9
    • About this book