Advertisement

Der Einsatz der Bundeswehr im Innern

Ein Überblick über eine aktuelle, kontroverse politische Diskussion

  • Ulf von Krause

Part of the essentials book series (ESSENT)

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-IX
  2. Ulf von Krause
    Pages 1-2
  3. Ulf von Krause
    Pages 35-38
  4. Back Matter
    Pages 39-43

About this book

Introduction

Ulf von Krause skizziert in diesem essential nach der gültigen Rechtslage unstrittige und strittige Einsätze der Bundeswehr im Innern von 2002 bis 2016. Neue Bedrohungsformen und eine zunehmend unscharfe Grenze zwischen innerer und äußerer Sicherheit können die Polizeikräfte in Deutschland an die Grenzen ihrer Leistungsfähigkeit führen – der Autor zeigt Fähigkeiten der Bundeswehr auf, die zur Unterstützung der Polizei herangezogen werden könnten, was jedoch Grundgesetzänderungen voraussetzt. Die Diskussion darüber wird in Deutschland seiner Meinung nach nicht aus einer funktionalen, sondern einer ideologischen Perspektive geführt.

Der Inhalt 
• Rahmenbedingungen für Einsätze im Innern und ihre Interpretation seit 2001
• Verwischung der Grenze zwischen innerer und äußerer Sicherheit
• Kontroverse Positionen von Parteien und Verbänden zu Einsätzen der Bundeswehr im Innern
• Fähigkeiten der Bundeswehr für die Wahrnehmung von mehr Aufgaben im Innern

Die Zielgruppen 
• Dozierende und Studierende der Politikwissenschaft und Jura, Lehrkräfte im Fach Gemeinschaftskunde
• Politikerinnen und Politiker sowie an Sicherheitspolitik interessierte Bürgerinnen und Bürger

Der Autor
Dr. Ulf von Krause war als Generalleutnant u.a. ‚Nationaler Territorialer Befehlshaber‘. Er studierte Politikwissenschaft und promovierte über die Entscheidungsprozesse zu den Afghanistaneinsätzen der Bundeswehr. Er publiziert an der Nahtstelle zwischen Politik und Militär zur Rolle der Bundeswehr als Instrument der Politik.

Keywords

Einsatz im Innern Amtshilfe Katastrophenhilfe Innerer Notstand Spannungsfall

Authors and affiliations

  • Ulf von Krause
    • 1
  1. 1.KönigswinterGermany

Bibliographic information