Die Verwaltung sozialer Benachteiligung

Zur Konstruktion sozialer Ungleichheit in der Gesundheit in Deutschland

  • Sebastian Kessler

Part of the Theorie und Praxis der Diskursforschung book series (TPEDF)

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XIX
  2. Sebastian Kessler
    Pages 21-35
  3. Sebastian Kessler
    Pages 53-64
  4. Die historische Entwicklung des Vokabulars sozialer Ungleichheit in der Gesundheit. Die Entstehung und Übertragung des Konzeptes

    1. Front Matter
      Pages 65-65
    2. Sebastian Kessler
      Pages 67-70
    3. Sebastian Kessler
      Pages 71-104
    4. Sebastian Kessler
      Pages 135-167
  5. Die diskursanalytische Ebene sozialer Ungleichheit in der Gesundheit. Die Aneignung und Modifizierung des Wissens um Ungleichheit

  6. Back Matter
    Pages 295-335

About this book

Introduction

Sebastian Kessler macht in seiner Analyse des Ungleichheitsdiskurses für den Zeitraum von 1975 bis 2009 auf zwei Entwicklungen aufmerksam: Soziale Ungleichheit in der Gesundheit ist ein wissenschaftliches Konzept, das ab 1975 einen neuen Blick auf die Wirklichkeit eröffnet. Es lassen sich nun gesellschaftliche Differenzen von Krankheit und Tod identifizieren und als Problem darstellen. Mit der politischen Aneignung dieses Konzeptes überträgt sich jedoch die Verantwortung für die Gesundheit von der gesamten Gesellschaft auf Institutionen wie die Krankenversicherungen oder auf den Einzelnen. Damit wird das Wissen über Ungleichheit zu einem Mittel der Verwaltung der Gesellschaft. Um der Kostenexplosion im Gesundheitswesen entgegenzuwirken findet durch die Konstruktion des Wissens über Ungleichheit eine Regulierung des Lebens in den Ungleichheitsverhältnissen statt.


Der Inhalt

  • Historische Konstruktion sozialer Ungleichheit in der Gesundheit Formen der Zuweisung der Verantwortung für die Ungleichheit
  • Interventionstypen zur Reduktion der Ungleichheit und ihre diskursive Wirkung
  • Die Verwaltung der sozialen Ungleichheit in der Gesundheit

Die Zielgruppen

  • Dozierende und Studierende der Soziologie, Sozialgeschichte, Medizingeschichte sowie Sozialepidemiologie
  • Praktikerinnen und Praktiker im Bereich sozialer Ungleichheit in der Gesundheit

Der Autor 

Sebastian Kessler ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Geschichte, Theorie und Ethik der Medizin an der Universität Ulm.

Keywords

Gerechtigkeit Diskursanalyse Bundesrepublik Deutschland Verantwortung für Ungleichheit Krankheit und Tod Soziale Ungleichheit Sozialstrukturanalyse

Authors and affiliations

  • Sebastian Kessler
    • 1
  1. 1.Universität Ulm UlmGermany

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-658-16444-7
  • Copyright Information Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2017
  • Publisher Name Springer VS, Wiesbaden
  • eBook Packages Social Science and Law (German Language)
  • Print ISBN 978-3-658-16443-0
  • Online ISBN 978-3-658-16444-7
  • About this book