Advertisement

Kommunikative Mobilität

Die mediale Vernetzung beruflich mobiler Menschen

  • Matthias Berg

Part of the Medien • Kultur • Kommunikation book series (MKK)

About this book

Introduction

Vor dem Hintergrund beruflich bedingter Mobilität fragt die vorliegende Studie von Matthias Berg nach der Rolle digitaler Medien bei der kommunikativen Beziehungspflege. Die qualitative Kommunikationsnetzwerkanalyse von 22 beruflich mobilen Menschen kommt zu dem Ergebnis, dass in einer solchen Lebenssituation Mobilität, soziale Beziehungen und interpersonale Medienkommunikation ein komplexes Wechselverhältnis miteinander eingehen. Dabei greifen unterschiedliche Mobilitätsformen sowie Strukturen und Praktiken kommunikativer Vernetzung ineinander. Diese werden als Prozessmuster kommunikativer Mobilität analysiert.

Der Inhalt
  • Mediatisierung, Mobilisierung und Individualisierung als theoretische Rahmung kommunikativer Mobilität
  • Sozialwissenschaftliche Kommunikations- und Mobilitätsforschung aus der Perspektive kommunikativer Mobilität
  • Lokale Mobilität im Berufsalltag: Formen, Anlässe und Gestaltung
  • Strukturen und Praktiken der kommunikativen Vernetzung beruflich mobiler Menschen

Die Zielgruppen
  • Dozierende und Studierende der Kommunikations- und Medienwissenschaft sowie der Soziologie und Humangeografie
  • Expertinnen und Experten für Mobilkommunikation, Medien und Mobilität, Mediatisierung, digitale Medien und interpersonale Kommunikation

Der Autor
Matthias Berg ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am ZeMKI der Universität Bremen und forscht u. a. im Rahmen des SPP 1505 „Mediatisierte Welten“ zur Mediatisierung von Vergemeinschaftung, Mediengenerationen und kommunikativer Mobilität.

Keywords

Mediatisierung Medienaneignung Qualitative Netzwerkanalyse Soziale Beziehungen Mobilisierung

Authors and affiliations

  • Matthias Berg
    • 1
  1. 1.Universität Bremen BremenGermany

Bibliographic information