Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XVII
  2. Marko Kovic
    Pages 19-23 Open Access
  3. Marko Kovic
    Pages 25-68 Open Access
  4. Marko Kovic
    Pages 69-94 Open Access
  5. Marko Kovic
    Pages 95-117 Open Access
  6. Marko Kovic
    Pages 119-169 Open Access
  7. Marko Kovic
    Pages 171-199 Open Access
  8. Back Matter
    Pages 201-271

About this book

Introduction

Marko Kovic untersucht, wie sich das Parlament und die Medien in der Schweiz im Laufe von Parlamentssessionen gegenseitig beeinflussen. Er zeigt auf, dass sich Parlamentarierinnen und Parlamentarier in ihren Präferenzordnungen und damit in ihrem parlamentarischen Handeln nicht nur nach den Logiken des Politischen, sondern auch nach Medienlogiken richten. Journalistinnen und Journalisten gestalten die Parlamentsberichterstattung zudem in erster Linie im Sinne von Medienlogiken und weniger nach Politiklogiken. Diese Präferenzkonstellation hat zur Folge, dass ein Teil der parlamentarischen Arbeit "medialisiert" wird: Parlamentarierinnen und Parlamentarier richten ihre parlamentarische Arbeit bisweilen explizit an den Bedürfnissen der Medien aus und nicht an den Bedürfnissen der Bürgerinnen und Bürger.

Der Inhalt
  • Einführung und Herleitung des Konzepts der „kommunikativen Legitimität des Parlamentes“
  • Einbettung von Agenda-Setting und Medialisierung in die Denkschule des Rational Choice
  • Triangulation: Verknüpfung quantitativer (Inhaltsanalyse) und qualitativer (Leitfadengespräche) Datenanalyse
Die Zielgruppen
  • Dozierende und Studierende der Sozial-, Politik- und Kommunikationswissenschaft
  • Medienschaffende und Parlamentarierinnen und Parlamentarier
Der Autor
Marko Kovic ist Präsident von „Skeptiker Schweiz – Verein für kritisches Denken“ und von „ZIPAR – Zurich Institute of Public Affairs Research“.

Keywords

Agenda-Setting Legislative Öffentlichkeitstheorie Demokratietheorie Rational Choice Methodentriangulation

Authors and affiliations

  • Marko Kovic
    • 1
  1. 1.ZIPAR - Zurich Institute of Public Affairs ResearchZürichSwitzerland

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-658-15898-9
  • Copyright Information Der/die Herausgeber bzw. der/die Autor(en) 2017
  • Publisher Name Springer VS, Wiesbaden
  • eBook Packages Social Science and Law (German Language)
  • Print ISBN 978-3-658-15897-2
  • Online ISBN 978-3-658-15898-9
  • About this book