Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-VII
  2. Frieder Vogelmann
    Pages 1-2
  3. Frieder Vogelmann
    Pages 3-15
  4. Frieder Vogelmann
    Pages 17-29
  5. Frieder Vogelmann
    Pages 31-33
  6. Back Matter
    Pages 35-40

About this book

Introduction

Dieses essential stellt einen systematischen und philosophischen Lektürevorschlag zur Diskussion: Systematisch werden Foucaults Schriften von seiner methodologischen Perspektive her als nihilistische, nominalistische und historizistische Analyse von Praktiken und den in ihnen produzierten Wirklichkeiten entlang der drei Achsen des Wissens, der Macht und der Selbstverhältnisse gedeutet. Die Konsequenzen dieser Interpretation werden anhand der Positionen umrissen, die sich in Bezug auf Foucaults Kritikbegriff, seine Attacke auf die Human- und, als Teil davon, die Sozialwissenschaften und sein Verhältnis zum Neoliberalismus ergeben. Philosophisch ist dieser Lektürevorschlag, weil er die Historisierung von Wahrheit als Kern von Foucaults philosophischem Verfahren behauptet.

Der Inhalt
  • Foucaults Perspektive
  • Macht, Wissen und Selbstverhältnisse als diagnostische Grundbegriffe
  • Kritik als Praxis präfigurativer Emanzipation
  • Zur Kritik und Analyse des Neoliberalismus
Die Zielgruppen
  • Studierende und Lehrende der Sozialwissenschaften und der Philosophie
Der Autor
Dr. Frieder Vogelmann ist wissenschaftlicher Mitarbeiter für Politische Theorie am Institut für Interkulturelle und Internationale Studien an der Universität Bremen.

Keywords

Michel Foucault Macht Wissen Selbstverhältnisse Kritik Neoliberalismus

Authors and affiliations

  • Frieder Vogelmann
    • 1
  1. 1.FB 08 / Institut für Interkulturelle und Internationale Studien (InIIS)Universität BremenBremenGermany

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-658-15474-5
  • Copyright Information Springer Fachmedien Wiesbaden 2017
  • Publisher Name Springer VS, Wiesbaden
  • eBook Packages Social Science and Law (German Language)
  • Print ISBN 978-3-658-15473-8
  • Online ISBN 978-3-658-15474-5
  • Series Print ISSN 2197-6708
  • Series Online ISSN 2197-6716
  • About this book