Skip to main content

Hate Speech in den Massenmedien

Theoretische Grundlagen und empirische Umsetzung

  • Book
  • © 2018

Overview

  • Sozialwissenschaftliche Studie
  • Includes supplementary material: sn.pub/extras

This is a preview of subscription content, log in via an institution to check access.

Access this book

Subscribe and save

Springer+ Basic
EUR 32.99 /Month
  • Get 10 units per month
  • Download Article/Chapter or eBook
  • 1 Unit = 1 Article or 1 Chapter
  • Cancel anytime
Subscribe now

Buy Now

eBook USD 69.99
Price excludes VAT (USA)
  • Available as PDF
  • Read on any device
  • Instant download
  • Own it forever
Softcover Book USD 89.99
Price excludes VAT (USA)
  • Compact, lightweight edition
  • Dispatched in 3 to 5 business days
  • Free shipping worldwide - see info

Tax calculation will be finalised at checkout

Other ways to access

Licence this eBook for your library

Institutional subscriptions

About this book

Hate Speech ist ein bisher in der Medienwissenschaft vernachlässigter Forschungsgegenstand, dem sowohl eine ausreichende Abgrenzung als auch eine kohärente theoretische Fundierung fehlt. Das Buch schließt diese Lücke und analysiert anhand der Kontroversen um Oriana Fallaci und Thilo Sarrazin, wie Massenmedien zur Bühne für Hate Speech werden und wie sich Argumentationsprozesse hierbei auswirken. Die Untersuchung in den führenden Qualitätszeitungen Deutschlands, Italiens, Spaniens, Großbritanniens und der USA zeigt, dass Hate Speech in den Massenmedien ein rationales Phänomen ist und eine argumentative Auseinandersetzung mit den diskriminierenden Botschaften dazu führt, deren Diskursqualität zu erhöhen und sie kommunikativ zu legitimieren. Die Leistung der Hate Speaker ist es dabei nicht, etwas zuvor Unausgesprochenes oder Unaussprechliches zu thematisieren oder einen diesbezüglichen Konsens herzustellen, sondern die öffentliche Agenda zu bestimmen.

Similar content being viewed by others

Keywords

Table of contents (8 chapters)

Reviews

“… Das Buch, das die Veröffentlichung ihrer Habilitationsschrift ist, gibt einen sehr fundierten Überblick zum Stand der akademischen Diskussion zum Thema „Hass-Kommunikation“ und verweist auf viele interessante theoretische Aspekte des zeitgenössischen Journalismus … Für Forschung und Lehre liefert die Analyse gutes Material für Auseinandersetzungen mit Populismus, Diskriminierung und Medienwirkungen … Für weitere Auseinandersetzungen mit Hass-Diskursen und aktuellen, teils irrationalen Debatten bietet das Buch eine sehr gute Basis.” (Dr. Uwe Breitenborn, in: tv diskurs, Jg. 22, Heft 4, 2018)

Authors and Affiliations

  • ÖAW/AAU, CMC, Wien, Austria

    Liriam Sponholz

About the author

Dr. Liriam Sponholz ist Senior Post-Doc am Institut für vergleichende Medien- und Kommunikationsforschung (CMC) der Österreichischen Akademie der Wissenschaften / Alpen-Adria-Universität Klagenfurt.

Bibliographic Information

  • Book Title: Hate Speech in den Massenmedien

  • Book Subtitle: Theoretische Grundlagen und empirische Umsetzung

  • Authors: Liriam Sponholz

  • DOI: https://doi.org/10.1007/978-3-658-15077-8

  • Publisher: Springer VS Wiesbaden

  • eBook Packages: Social Science and Law (German Language)

  • Copyright Information: Springer Fachmedien Wiesbaden 2018

  • Softcover ISBN: 978-3-658-15076-1Published: 18 September 2017

  • eBook ISBN: 978-3-658-15077-8Published: 22 August 2017

  • Edition Number: 1

  • Number of Pages: XX, 454

  • Number of Illustrations: 22 b/w illustrations

  • Topics: Journalism, Migration, Media Research

Publish with us