Sozialpädagogik und Menschenbild

Bestimmung und Bestimmbarkeit der Sozialpädagogik als Denk- und Handlungsform

  • Christoph Ried

Part of the Soziale Arbeit in Theorie und Wissenschaft book series (TWSA)

About this book

Introduction

Dass Menschenbilder in der Sozialpädagogik eine wichtige Funktion einnehmen, wurde oft behauptet, aber nie ernsthaft begründet. Die Studie untersucht im diskursiven Schnittfeld von Pädagogik und Sozialer Arbeit, was Sozialpädagogik kennzeichnet und wo sich in ihr Menschenbilder zeigen. Sozialpädagogik wird dabei nicht als Beruf oder Institution, sondern als spezifische Denk- und Handlungsform verstanden, die auf Vorstellungen gelingenden Seins bezogen ist. Damit kann wissenschaftstheoretisch wie inhaltlich auf das Identitätsproblem der Sozialpädagogik reagiert werden.



Der Inhalt

Vorbetrachtungen zu Wissenschaftstheorie und Terminologie.- Dokumentierte Annahmen zum Verhältnis von Sozialpädagogik und Menschenbild.- Der Zusammenhang von Menschenbild und Pädagogik in der pädagogisch-anthropologischen Debatte der Erziehungswissenschaft.- Sozialpädagogik als spezifische Denk- und Handlungsform.- Sozialpädagogik und Menschenbild: systematisch.



Die Zielgruppen

Lehrende, Studierende und Fachkräfte der Sozialen Arbeit

 

Der Autor

Dr. Christoph Ried wurde am Lehrstuhl für Sozialpädagogik der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt promoviert und arbeitet im Pflege- und Erziehungsdienst einer Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie.

Keywords

Sozialpädagogik Pädagogische Anthropologie Erziehung Beratung Denkform

Authors and affiliations

  • Christoph Ried
    • 1
  1. 1.EichstättGermany

Bibliographic information