Advertisement

De-Mediatisierung

Diskontinuitäten, Non-Linearitäten und Ambivalenzen im Mediatisierungsprozess

  • Michaela Pfadenhauer
  • Tilo Grenz

Part of the Medien • Kultur • Kommunikation book series (MKK)

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-VII
  2. Einleitung

  3. Ansätze der (De-)Mediatisierung: Alternative Pfade der Mediatisierung und Gleichzeitigkeiten

    1. Front Matter
      Pages 25-25
    2. Thomas Kron, Lars Winter
      Pages 45-67
  4. Logiken der (De-)Mediatisierung: Einordnungen und Erklärungen

  5. Medien der De-Mediatisierung: Bezogenheiten und Bezugnahmen

  6. Taktiken der De-Mediatisierung: Rückzüge, Umgehungen, Vermeidungen

  7. (De-)Mediatisierung in ihrer Zeit: Modernisierung und Zeitbezüge

About this book

Introduction

Die empirischen sowie medien- und modernisierungstheoretischen Beiträge dieses Bandes diskutieren die Notwendigkeit, Mediatisierung als non-linearen, diskontinuierlichen und ambivalenten Prozess zu verstehen. Das Konzept De-Mediatisierung reklamiert eine in der Mediatisierungsdebatte weitgehend vernachlässigte Perspektive auf den Zusammenhang von Medien-, Kultur- und Gesellschaftswandel. Gegenüber der vorherrschenden Annahme eines linearen informations- und kommunikationstechnologischen Fortschritts verweist De-Mediatisierung auf ein Sich-Widersetzen gegen soziale und kulturelle Konsequenzen dieses Progresses, wie es sich im Alltagshandeln, in öffentlichen Diskursen, in Gestalt sozialer (Gegen-)Bewegungen, in neuen Geschäftsmodellen und aktueller Rechtsprechung niederschlägt.
 
Der Inhalt<
Ansätze der (De-)Mediatisierung: alternative Pfade der Mediatisierung und Gleichzeitigkeiten.- Logiken der (De-)Mediatisierung: Einordnungen und Erklärungen.- Medien der De-Mediatisierung: Bezogenheiten und Bezugnahmen.- Taktiken der De-Mediatisierung: Rückzüge, Umgehungen, Vermeidungen.- (De-)Mediatisierung in ihrer Zeit: Modernisierung und Zeitbezüge.

Die Zielgruppen
Forschende und Studierende der Medien- und Kommunikationswissenschaft und Soziologie
 
Die Herausgeber
Dr. Michaela Pfadenhauer ist Professorin für Soziologie (Arbeitsbereich Wissen und Kultur) am Institut für Soziologie der Universität Wien.
Dr. Tilo Grenz ist Universitätsassistent (postdoc) am Arbeitsbereich Wissen und Kultur des Instituts für Soziologie der Universität Wien.

Keywords

Informations- und Kommunikationstechnologien Medienwandel Entschleunigung, Entnetzung Mediatisierungsdebatte Kultur- und Gesellschaftswandel

Editors and affiliations

  • Michaela Pfadenhauer
    • 1
  • Tilo Grenz
    • 2
  1. 1.Institut für SoziologieUniversität WienWienAustria
  2. 2.Inst. f.SoziologieUniversität WienWienAustria

Bibliographic information