Übergänge von der Schule in Ausbildung und Beruf

Junge Frauen mit Migrationshintergrund zwischen Anpassung und Distanzierung

  • Nina Theresa Lichtwardt

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-11
  2. Nina Theresa Lichtwardt
    Pages 13-19
  3. Nina Theresa Lichtwardt
    Pages 21-42
  4. Nina Theresa Lichtwardt
    Pages 59-90
  5. Nina Theresa Lichtwardt
    Pages 91-101
  6. Nina Theresa Lichtwardt
    Pages 103-124
  7. Nina Theresa Lichtwardt
    Pages 125-186
  8. Nina Theresa Lichtwardt
    Pages 187-191
  9. Nina Theresa Lichtwardt
    Pages 193-199
  10. Back Matter
    Pages 201-231

About this book

Introduction

Ansetzend an der Schnittstelle von Übergangs- und Ungleichheitsforschung beschreibt Nina Theresa Lichtwardt auf Basis einer Triangulation quantitativer und qualitativer Verfahren die Übergangsverläufe der Gruppe junger Frauen mit Migrationshintergrund und Hauptschulbildung, deren Chancen im Übergang von der Schule in Ausbildung und Beruf besonders gering ausgeprägt sind. Zudem erforscht sie deren Erfahrungen und Deutungen innerhalb dieser Verläufe, wobei sie einen intersektionalen Blickwinkel einnimmt. Die Autorin verdeutlicht, dass in den Übergängen ungleichheitsfördernde Strukturen und Prozesse zutage treten, deren Wirkung sich anhand nur einer, an dominanten Zuschreibungen orientierten, Ungleichheitsachse nicht ermessen lässt.

Der Inhalt

· Stand der Forschung zum Untersuchungsfeld

· Quantitative und qualitative Analyse

Die Zielgruppen

· Dozierende und Studierende der Sozialwissenschaften 

· PraktikerInnen aus den Bereichen der schulischen und beruflichen Bildung

Die Autorin

Nina Theresa Lichtwardt arbeitet als wissenschaftliche Referentin am Deutschen Jugendinstitut in München (DJI).

Keywords

Adoleszenz Geschlecht Bildungsniveau Intersektionalität Transitionen

Authors and affiliations

  • Nina Theresa Lichtwardt
    • 1
  1. 1.Forschungsschwerpunkt Übergänge im JugenDJI MünchenMünchenGermany

Bibliographic information